Regionalnachrichten

Thüringen Unternehmen können Beiträge zur Sozialversicherung stunden

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Erfurt (dpa/th) - Thüringer Unternehmen, die wegen der Corona-Krise in Not geraten sind, können Beiträge zur Sozialversicherung auf Antrag später zahlen. Darauf weist die Handwerkskammer Erfurt am Donnerstag hin. Die Beiträge können zunächst für die Monate März und April gestundet werden, hieß es. Die Regelung ist Teil eines Maßnahmenpaketes des Bundes, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise zu begrenzen. "Wird eine Stundung bewilligt, werden Stundungszinsen nicht berechnet. Auch einer Sicherheitsleistung bedarf es nicht", teilte die Handwerkskammer mit.

Sollen die Beiträge noch für den Monat März gestundet werden, müssten sich betroffene Unternehmen noch bis Donnerstag, den 26. März, an ihre jeweils zuständige Krankenkasse, die ihre Sozialversicherungsbeiträge erhebt, wenden.

Newsticker