Regionalnachrichten

Thüringen Verfahren gegen Thüringer Ex-GdP-Chef eingestellt

Ex-GdP-Chef Kai Christ. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Erfurt (dpa/th) - Das Verfahren wegen des Vorwurfs sexueller Nötigung gegen den früheren Thüringer Landesvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Kai Christ, ist eingestellt worden. "Es gibt keinen hinreichenden Tatverdacht", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Erfurt am Donnerstag. Der Vorwurf sei nicht nachzuweisen gewesen. Zuvor hatte der MDR berichtet.

Christ war nach Bekanntwerden der Vorwürfe und der Ermittlungen zurückgetreten. Er kündigte nun an, nächstes Jahr erneut für den Chefposten kandidieren zu wollen, sollte er vorgeschlagen werden. "Wir haben in den letzten Jahren viel erreicht in der GdP, aber ich bin noch nicht fertig. Ich habe noch einiges vor."

© dpa-infocom, dpa:210624-99-127008/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.