Regionalnachrichten

Thüringen Virtuelle Entdeckungstouren durch Thüringer Museen

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Erfurt (dpa/th) - Podcasts, Videos und virtuelle Rundgänge: Zum Internationalen Museumstag haben die Thüringer Häuser ihre Sammlungsschätze digital präsentiert. Da aufgrund der Corona-Pandemie die musealen Einrichtungen im Freistaat noch geschlossen sind, konnten sie am Sonntag nur online erkundet werden. Dazu gab es zahlreiche Angebote im Netz.

Die Stiftung Schloss Friedenstein ermöglichte etwa einen Einblick in ihr Digitalisierungsprojekt #Gtd2027. Dabei konnten erste Objekte aus der Gothaer Kunstkammer in 3D betrachtet werden. Zudem ging mit der Pilotfolge des "Friedenstein-Funk" der erste Podcast der Stiftung an den Start.

Die Gedenkstätte Point Alpha in Geisa (Wartburgkreis) schaltete erstmals den Videoclip "Weg der Hoffnung" frei. Das Astronomiemuseum in Sonneberg wartete ebenfalls mit einer Online-Premiere auf: Es präsentierte eine Videodokumentation über das Sonneberger Plattenarchiv, das rund 300 000 Fotos des gestirnten Himmels umfasst. Zudem luden zahlreiche Museen wie in Gera, Erfurt und Nordhausen zum digitalen Vitrinenbummel ein.

Der Thüringer Museumsverband hatte im Vorfeld des Museumstages vom Freistaat eine Öffnungsstrategie für die Häuser gefordert. Ab einem klar definierten Inzidenzwert müsse es konkrete Szenarien für einen Neustart geben.

© dpa-infocom, dpa:210516-99-618353/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.