Regionalnachrichten

Thüringen Weiter Geld für Tempo-Smileys in den Kommunen

Eine in der Nähe einer Schule in Gotha aufgestellte Geschwindigkeitsmesstafel zeigt einen Smiley an. Foto: Jens-Ulrich Koch/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Jens-Ulrich Koch/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Erfurt (dpa/th) - Thüringens Kommunen können auch im kommenden Jahr Geld für Tempo-Smileys auf Ortsstraßen aus der Landeskasse bekommen. Für die Förderung der sogenannten Dialog-Displays, die Autofahrer mit der richtigen Geschwindigkeit mit einem Lächeln belohnen, könnten sich Städte und Gemeinden im Zeitraum von Anfang September bis Ende Oktober bewerben, teilte das Verkehrsministerium am Dienstag in Erfurt mit.

Aufgestellt werden sollten die Tafeln an sensiblen Punkten in den Kommunen wie Schulen, Kitas, Kliniken oder Seniorenheimen. Bis zu 1000 Euro pro Dialog-Display zahle das Land. Den Zuschlag erhalte, wer am schnellsten die kompletten Unterlagen einreiche. Die Tempo-Smileys werden laut Ministerium in Thüringen seit 2013 gefördert.

Newsticker