Regionalnachrichten

Thüringen Weniger Krankenhausaufenthalte 2019 in Thüringen

Ein Hinweisschild mit der Aufschrift

(Foto: Jan-Peter Kasper/dpa-Zentralbild/dpa)

Erfurt (dpa/th) - In den Thüringer Krankenhäusern sind 2019 weniger Patienten vollstationär behandelt worden. Mit 579 947 derartiger Aufenthalte sank die Zahl im Vergleich zu 2018 um 6621 Fälle beziehungsweise um 1,1 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Montag in Erfurt mitteilte. Wie ein Jahr zuvor wurden die Patienten 2019 nach durchschnittlich 7,4 Tagen entlassen.

Die Zahl der Betten in den 43 Thüringer Krankenhäusern verringerte sich der Statistik zufolge um 223 auf 15 743. Hingegen habe sich der Anstieg der an Krankenhäusern angestellten Ärzte weiter fortgesetzt. Ende 2019 waren 5326 Ärzte angestellt und damit 28 mehr als Ende 2018. Im Pflegedienst betreuten 12 527 Mitarbeiter die Krankenhauspatienten. Das waren 6,5 Prozent mehr als Ende des Jahres 2018 mit 11 767 Pflegekräften.

© dpa-infocom, dpa:210301-99-640075/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.