Regionalnachrichten

Thüringen Zeulenroda erhält Anerkennung als Erholungsort

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Zeulenroda (dpa/th) - Die Ostthüringer Stadt Zeulenroda wird staatlich anerkannter Erholungsort. Das Prädikat erhielt der Ort im Vogtland jetzt erstmals vom Wirtschaftsministerium. Wie das Ministerium am Dienstag in Erfurt weiter mitteilte, gaben die Attraktivität der touristischen Angebote rund um die dortige Talsperre sowie die Barrierefreiheit den Ausschlag.

Zum Gesamtpaket für Zeulenroda-Besucher gehörten neben dem städtischen Museum auch eine Therme, Freizeitpark und Hochseilgarten sowie zwei Strandbäder am "Zeulenrodaer Meer" und eine überdachte Freilichtbühne. Die Zahl der Übernachtungen in Zeulenroda stieg den Angaben zufolge von 2012 bis 2018 von etwa 48 200 auf knapp 67 000. Mit Zeulenroda gibt es nunmehr 30 Erholungsorte im Freistaat. Die Anerkennung gelte für zehn Jahre.

Newsticker