Regionalnachrichten

Thüringen Zugespitzte Corona-Lage: Schlittenhunderennen abgesagt

Hunde stehen nach einem Schlittenhunderennen am Ziel. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Erfurt/Oberhof/Ilmenau (dpa/th) - Das für kommendes Wochenende geplante Schlittenhunderennen Mühlberg/Drei Gleichen ist wegen der dramatischen Corona-Lage in Thüringen abgesagt worden. "In Anbetracht der weiter rasant steigenden Infektionszahlen - auch der Landkreis Gotha hat inzwischen eine Inzidenz nahe der 1000er-Marke - und der sich zusehends verschärfenden Situation in den Thüringer Krankenhäusern ginge aus unserer Sicht von einer Veranstaltung über mehrere Tage mit fast 150 Teilnehmern das falsche Signal aus", heißt es in einer Mitteilung des Schlittenhunde-Sportclubs Thüringen (SSCT) vom Sonntag.

Auch vor dem Hintergrund, dass mittlerweile wieder fast alle Sportveranstaltungen in Thüringen abgesagt werden, wäre eine Durchführung des Rennens nur schwer vermittelbar. Das Internationale Schlittenhunde-Wagenrennen in Mühlberg/Drei Gleichen waren schon im vergangenen Jahr wegen der Pandemie ausgefallen.

Inwieweit der Verein in der Lage sein wird, seine traditionellen Rennen im Winter in Frauenwald (5./6. Februar) und Oberhof (26./27. Februar) auszurichten, sei derzeit noch nicht abzusehen, hieß es weiter. Dies hänge in weiten Teilen vom weiteren Verlauf des Infektionsgeschehens in den nächsten Wochen ab.

© dpa-infocom, dpa:211129-99-181532/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.