Regionalnachrichten

Thüringen Zwei Motorradfahrer bei Unfällen schwer verletzt

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch die Nacht. Foto: Patrick Seeger/Archivbild

(Foto: Patrick Seeger/dpa)

Apolda (dpa/th) - Ein Motorradfahrer ist in Apolda von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt worden. Ein 79-Jähriger bog nach Polizeiangaben mit seinem Wagen am Mittwochabend von einer Tankstelle auf die Bundesstraße 87 ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Motorrad des 50-Jährigen. Die Maschine ging in Flammen auf. Ein Rettungshubschrauber flog den schwer verletzten Motorradfahrer ins Krankenhaus. Der Autofahrer blieb unverletzt. Die Bundesstraße war am Abend für mehrere Stunden gesperrt. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf 19 000 Euro.

Bei einem weiteren Motorradunfall am Donnerstagmorgen in Roßleben (Kyffhäuserkreis) erlitt ein 60 Jahre alter Mann schwere Verletzungen. Nach Polizeiangaben war ein 77-Jähriger beim Abbiegen mit seinem Auto gegen dessen Motorrad geprallt. Der Autofahrer haben nach ersten Ermittlungen dem Kradfahrer die Vorfahrt genommen. Der Schwerverletzte wurde ebenfalls mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Newsticker