Reise
Das Gemälde "Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke" von Canaletto wurde bei einem Pressegespräch im Deutschen Pavillon im Zwinger in Dresden präsentiert.
Das Gemälde "Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke" von Canaletto wurde bei einem Pressegespräch im Deutschen Pavillon im Zwinger in Dresden präsentiert.(Foto: dapd)
Donnerstag, 25. August 2011

Weltberühmtheit in Dresden: Canaletto-Blick restauriert zurück

Kunstsinnige Dresden-Besucher lockt eine Berühmtheit mehr: Die Stadtansicht Dresdens, der "Canaletto-Blick", kehrt nach langer Restaurierung zurück. Das weltweit bekannte Kunstwerk wird wieder frisch und strahlend in der Gemäldegalerie Alte Meister gezeigt.

Nach zweijähriger Abwesenheit ist der berühmte "Canaletto-Blick" zurück in der Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister. Die 1748 von Bernardo Bellotto, genannt Canaletto, gemalte Stadtansicht "Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustsbrücke" wurde erstmals seit der Entstehung grundlegend restauriert. Es gehört zu den bekanntesten Dresdner Gemälden und gilt als eines der Wahrzeichen der Barockstadt

Röntgenbild, das zur Restaurierung des Gemäldes "Canaletto-Blick" erstellt wurde.
Röntgenbild, das zur Restaurierung des Gemäldes "Canaletto-Blick" erstellt wurde.(Foto: dpa)

Das Projekt wurde mit Spenden auch vieler Dresdner finanziert. "Es ist die Wiederherstellung eines Ideals", sagte Galeriedirektor Bernhardt Maaz. Das Gemälde sei ein Leitbild für Dresden und ebenso berühmt wie Raffaels "Sixtinische Madonna".

Das nun wieder strahlende Bild, seine Geschichte und seine Restaurierung beleuchtet ab Freitag eine Ausstellung. Bis 20. November sind dort auch weitere gemalte und gestochene Dresden-Ansichten des Hofmalers Bellotto zu sehen.

Quelle: n-tv.de