Reise

Kreuzfahrten bis Januar abgesagt "Carnival Splendor" fällt aus

Cruise_Ship_Fire_LA104.jpg3684742530245227577.jpg

Das manövrierunfähige Kreuzfahrtschiff musste in den Hafen von San Diego geschleppt werden.

(Foto: AP)

Knapp zehn Tage nach einem Feuer an Bord sind alle aktuellen Reisen des Kreuzfahrtschiffes "Carnival Splendor" bis zum 16. Januar 2011 abgesagt worden. Dadurch sollen die Arbeiter genug Zeit haben, die Schäden im Maschinenraum zu reparieren, teilte das Büro der US-Kreuzfahrtreederei Carnival Cruise Lines in München mit. Derzeit werde die Ursache des Feuers noch untersucht.

Insgesamt sind acht Reisen abgesagt. Auf diesen waren allerdings nur zwölf deutsche Urlauber gebucht, sagte eine Carnival-Sprecherin. Die Betroffenen könnten kostenlos stornieren und erhielten neben der Erstattung des Reisepreises auch 25 Prozent Rabatt auf den Kabinenpreis einer künftigen Kreuzfahrt. Die vollen Kosten für den Flug zum Einstiegshafen bekämen aber nur Kunden erstattet, die auch die Anreise über Carnival Cruise Lines gebucht haben. Alternativ könnten Kunden kostenlos auf eine andere Kreuzfahrt umbuchen.

Die "Carnival Splendor" war am 8. November mit knapp 4500 Menschen an Bord vor Mexikos Pazifikküste in Seenot geraten. Nach dem Brand im Maschinenraum waren die Motoren ausgefallen. Die "Carnival Splendor" wurde dann nach San Diego im US-Bundesstaat Kalifornien geschleppt.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema