Reise

Große Preisunterschiede Fernbusse oft billiger als Bahn

Fernbusreisende zahlen laut einer Studie für die gleiche Strecke im Schnitt rund ein Drittel weniger als Bahnpassagiere. Der ADAC hat dafür die Preise von zehn Buslinien mit denen der Bahn verglichen.

Wer mit einem Fernbus reist, kommt oft günstiger als mit der Bahn. Das geht aus einer Studie des ADAC hervor. (Bild: dpa)

Wer mit einem Fernbus reist, kommt oft günstiger als mit der Bahn.

Reisende in Fernbussen kommen oft preiswerter an ihr Ziel als mit der Bahn. Das ergab eine ADAC-Studie. Im Test war die Bahn bei einer einfachen Fahrt durchschnittlich fast ein Drittel teurer als der Bus, bei einer Hin- und Rückfahrt sogar 38 Prozent.

Der ADAC bezieht sich mit der Studie auf die Vereinbarung der schwarz-gelben Koalition, Busse im deutschen Fernlinienverkehr zuzulassen. Der ADAC erwartet, dass die Fernbusse der Bahn dann zunehmend Konkurrenz machen werden. Laut bisherigem Personenbeförderungsgesetz darf keine Genehmigung erteilt werden, wenn das Angebot "Verkehrsaufgaben übernehmen soll, die vorhandene Unternehmer oder Eisenbahnen bereits wahrnehmen". Inzwischen gibt es dazu ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts. Demnach kann es für die Genehmigung einer Busline ausreichen, wenn der Fahrpreis günstiger ist als das vergleichbare Angebot der Bahn.

160 Fahrkarten verglichen

Bei dem Test hatte der ADAC insgesamt 160 Fahrkarten von Bahn und zehn Fernbusanbietern zu den jeweils besten Preisen untersucht. Kriterien waren unterschiedlich lange Aufenthalte und verschiedene Buchungsvorläufe zwischen vier Wochen und einem Tag.

Besonders groß war der Unterschied zwischen Bus- und Bahnpreisen beispielsweise auf der Strecke Mannheim-Hamburg: Eine Woche vor Reiseantritt kostete die Hin- und Rückfahrt mit der Bahn ohne Bahncard in der 2. Klasse 118 Euro, mit dem Bus weniger als die Hälfte (57 Euro). Von München nach Dresden und zurück konnte hingegen die Bahn mit 58 Euro punkten, die Busfahrt schlug mit 89 Euro zu Buche. Auch auf den Strecken Düsseldorf-Magdeburg, Berlin-Lindau oder Passau-Hof war die Bahn preiswerter.

Bei kurzfristigen Buchungen stellte der ADAC noch größere Unterschiede fest. Bei mehr als der Hälfte der Strecken waren die Bahnpreise einen Tag vor Reiseantritt einer Wochenendreise mehr als doppelt so hoch wie die der Busunternehmen. Eine Hin- und Rückfahrt Hamburg-Berlin kostete mit der Bahn sogar mehr als dreimal so viel (112 Euro) wie mit dem Bus (36 Euro).

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema