Reise

Blaues Meer statt blauem Dunst Kreuzfahrtschiffskabinen rauchfrei

Ab Dezember dürfen Passagiere auf den Kreuzfahrtschiffen von Carnival Cruise Lines und Princess Cruises nicht mehr in den Kabinen rauchen. Damit reagiert die Reederei auf den Wunsch vieler Passagiere.

Rauchverbot auf hoher See - so wollten es laut Umfrage viele Passagiere der Carnival Cruise Lines.jpg

Rauchverbot auf hoher See - so wollten es laut Umfrage viele Passagiere der Carnival Cruise Lines.

Auf den Carnival-Schiffen bleibt das Rauchen auf den Balkonen der meisten Kabinen erlaubt, bei Princess ist es künftig sogar dort verboten. Der Grund für die strengeren Regeln ist laut den Reedereien, die beide zur Carnival Corporation gehören, das Ergebnis einer Umfrage. Demnach seien fast 90 Prozent der Passagiere auf den Carnival-Schiffen Nichtraucher.

Auch im öffentlichen Bereich wird das Rauchen stärker eingeschränkt. Ab 1. Dezember ist es nur noch in den Zigarrenlounges sowie in ausgewiesenen Bereichen der Tanzclubs, Casinos, Casinobars und Jazzclubs erlaubt. Selbst an Deck dürfen die Urlauber nur noch in kleinen Bereichen qualmen.

Jeder hat andere Regeln

Bei anderen Reedereien der Carnival Corporation sind die Regeln uneinheitlich. Beim deutschen Kreuzfahrten-Marktführer Aida dürfen Gäste schon seit vergangenem Herbst nur noch in der Diskothek, auf den Balkonen sowie in bestimmten Bereichen an Deck und in den Außenbars rauchen. In den Kabinen sei es seit langem verboten, sagt Sprecher Markus Wohsmann.

Auf den Schiffen von Cunard und Seabourn dagegen können sich Passagiere noch unbesorgt in ihrer Kabine eine Zigarette anzünden. Es gebe aber Hinweise vom Mutterkonzern, dass das geändert wird, erklärt Sprecher Ingo Thiel. Costa Kreuzfahrten lässt seine Kunden noch in den Kabinen rauchen - und das wird laut der italienischen Reederei auch erst mal so bleiben.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema