Reise

Viehscheid-Spektakel im Allgäu Oberstaufen macht den Anfang

2t7o1500.jpg6688430215289518193.jpg

Almbauern treiben beim Viehscheid in Oberstaufen ihre Rinder durch das dichte Spalier von Touristen.

(Foto: dpa)

Mit dem ersten Viehscheid in Oberstaufen (Schwaben) beginnt heute das Ende des Bergsommers. Hirten und Rinder nehmen nach etwa 100 Tagen auf den Alpen Abschied von den Bergen und kehren ins Tal zurück. Allein in Oberstaufen sind es mehr als 1200 Rinder, für die der Alpsommer endet.

Dieses Ereignis wird im Allgäu traditionell mit großen Volksfesten in etwa 25 bergnahen Orten gefeiert. Das Spektakel zieht jährlich zehntausende Einheimische und Touristen an. In Oberstaufen werden bis 18 Herden mit insgesamt rund 1200 zum Teil geschmückten Rindern erwartet. Am sogenannten Scheidplatz werden die Tiere von den Hirten einzeln aus der Herde "ausgeschieden" und in die Obhut ihrer Besitzer gegeben.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen