Reise

Hamburg und Berlin immer beliebter Touristen kommen millionenfach

Hamburg und Berlin werden als Reiseziele immer beliebter - und liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Zahl der Übernachtungen ist in beiden Städten im ersten Halbjahr 2010 stark gestiegen. Und Berlin erwartet sogar einen neuen Rekord.

Hamburg wird als Reiseziel immer beliebter. Immer mehr Kreuzfahrtschiffe laufen die Hansestadt an.jpg

Hamburg wird als Reiseziel immer beliebter. Auch immer mehr Kreuzfahrtschiffe laufen die Hansestadt an.

In der Hansestadt stieg die Zahl der Übernachtungen von Januar bis Juni im Vergleich zum ersten Halbjahr 2009 um 9 Prozent auf 4,09 Millionen. Die Zahl der Gäste legte um 9,2 Prozent auf 2,2 Millionen zu, so das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Im selben Zeitraum kamen 4,2 Millionen Touristen nach Berlin - 11,7 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2009, wie das Amt für Statistik der Hauptstadt ermittelte. Die Zahl der Übernachtungen stieg dort um 14,2 Prozent auf 9,6 Millionen.

Berlin im Ausland angesagt

Für dieses Jahr erwartet die Berliner Tourismusbranche einen neuen Rekordwert - auf 20 Millionen Übernachtungen hofft Burkhard Kieker, Chef des Berliner Tourismus Marketing. Schließlich ist Berlin auch bei Gästen aus dem Ausland angesagt: Ihre Zahl legte im ersten Halbjahr um 14,5 Prozent auf 1,5 Millionen zu. Aus dem Inland kamen 2,8 Millionen Touristen, ein Plus von 10,3 Prozent.

2sr90001.jpg6160908971981240934.jpg

Und auch Berlin erwartet für das Jahr 2010 einen neuen Besucherrekord. (Fernsehturm (rechts), Oberbaumbrücke (vorn) und Rotes Rathaus)

(Foto: dpa)

Hamburgs Wirtschaftssenator Axel Gedaschko sieht den Tourismus in der Hansestadt vor einer Entwicklung, "die nicht nur in Deutschland, sondern in Europa ihresgleichen sucht". Bei den Zuwachsraten stehe die norddeutsche Metropole auf einer Stufe mit Barcelona und Berlin. Hamburg profitiert dabei immer stärker von Kreuzfahrtschiffen, die dort anlegen: Im ersten Halbjahr wurden schon 154.000 Passagiere gezählt, mehr als im ganzen vergangenen Jahr.

Ein zweistelliges Wachstum erzielte Hamburg bei Gästen und Übernachtungen aus dem Ausland. Die Zahl der internationalen Gäste sei um 17,7 Prozent auf 410.000, die der Übernachtungen um 12,1 Prozent auf 808.850 gestiegen. Touristen aus dem Ausland hatten bei den Übernachtungsgästen einen Anteil von knapp 20 Prozent. Auf Platz eins lagen die Briten, was auch auf das Euro-League-Finale mit englischer Beteiligung zurückzuführen sein dürfte. Danach folgten Österreicher und Schweizer vor den Dänen.

Nach den Zahlen des Statistischen Bundesamtes legten die Großstädte in Deutschland insgesamt zu - im Schnitt um 9 Prozent. Auch die Zahl der ausländischen Gäste wächst nicht nur in Berlin und Hamburg: Im ersten Halbjahr ist die Zahl der Übernachtungen ausländischer Besucher im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls um 9 Prozent gestiegen, so das Statistische Bundesamt in Wiesbaden.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen