Shopping & ServiceAnzeige

Testsieger & Preis-Tipps Diese Standmixer sind Abnehm-Assistenten

Mit dem richtigen Standmixer sind Drinks voller Vitamine und Proteine fix gemacht.

Mit dem richtigen Standmixer sind Drinks voller Vitamine und Proteine fix gemacht.

(Foto: iStockphoto)

Auf die Schnelle einen Gemüse-Shake oder ein DIY-Nussmus zaubern? Das geht mit einem Standmixer. Bei Fitness-Fans sind die Küchen-Tools beliebt, weil die Geräte dabei helfen, sich gesund zu ernähren. Wir zeigen, welche Standmixer von Experten gut bewertet wurden und welcher Smoothie die Fettverbrennung ankurbelt.

Wer Lust auf Vitamine oder Proteine hat, kommt mit einem Standmixer voll auf seine Kosten. Theoretisch lassen sich alle möglichen Früchte und Gemüsesorten pürieren - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Drinks aus dem Mixer können ein klassisches Frühstück oder das Mittagessen ersetzen (auch als to-go-Variante). Manchmal ist der Smoothie aber auch einfach ein schneller Protein- oder Vitaminkick für zwischendurch, je nachdem, welche Zutaten im "Blender" landen. Durch den richtigen Zutaten-Mix lässt sich sogar der Fettstoffwechsel optimieren, wie das Rezept für den angeblich "wirksamsten Fatburner-Smoothie der Welt", das sich weiter unten im Artikel findet.

Was einen guten Standmixer ausmacht

Mit einem Standmixer lässt sich also einiges anstellen. Inzwischen gibt es Geräte für jede Gelegenheit, allerdings reicht die Preisspanne von 100 bis 1.000 Euro. Standmixer durchmischen flüssige oder halbfeste Zutaten mit bis zu 37.000 Schneidwerk-Umdrehungen pro Minute oder pürieren Früchte, Gemüse und mehr.

  • Das Standelement beherbergt den Motorblock, die Steuerungselemente und die Elektronik
  • Im aufgesetzten Mixbehälter mit abnehmbarem Deckel befinden sich die Rotationsmesser
  • Der Rotationsmesserblock sollte auszubauen sein und aus rostfreiem Edelstahl bestehen
  • Die Mixbehälter sind in der Regel aus Edelstahl, Glas oder Kunststoff gefertigt

Wer sich einen Standmixer anschaffen möchte, sollte zunächst überlegen, wofür der Blender gebraucht wird. Begeisterte Suppenköche sind mit einem Pürierstab besser bedient. Für das Pürieren von hartem Gemüse ist jedoch ein Mixer mit etwas mehr Power und Stabilität nötig. Profi-Standmixer bringen zwischen 1.200 und 1.500 Watt Leistung.

Welche Standmixer sind zu empfehlen?

Experten der Lifestyle-Zeitschrift Fit for Fun haben 2021 verschiedene Standmixer gecheckt. Testsieger und Preis-Leistungs-Sieger wurde der Philips ProBlend 6, der online bereits ab 120 Euro erhältlich ist. Das Fazit der Fit-for-Fun-Redaktion: "Innovativ, schnell, bedienungsfreundlich!" Im Test pürierte der Mixer Zutaten für einen grünen Smoothie schnell und fein. Seine 1.400 Watt nutzt das Gerät aus dem Hause Philips offenbar effektiv.

ANZEIGE
Philips ProBlend 6 (1.400 Watt)
3911
106,99 € 169,99 €
Zum Angebot bei amazon.de

  • 1,8-Liter-Messbecher aus Glas
  • Saugnäpfe garantieren einen stabilen Stand
  • 3 Voreinstellungen: Pulse, Ice-Crush- und Smoothiefunktion
  • Schafft 35.000 Umdrehungen pro Minute

Bei der Wahl des richtigen Tools hilft auch der Standmixer-Vergleich der Stiftung Warentest. Der ist zwar schon etwas älter (2016), aber der Testsieger gilt noch immer als der "Ferrari unter den Standmixern". Beim Test der Hochleistungsmixer mit mehr als 1.000 Watt Leistung schnitt der Vitamix Professional Series 750 mit der Note "gut" (2,2) ab - der Anschaffungspreis von knapp 1.000 Euro ist jedoch happig.

ANZEIGE
Vitamix Professional Series 750
4
949,00 €
Zum Angebot bei amazon.de

  • Leistung 1.400 Watt (2,2 PS)
  • Variable Geschwindigkeitskontrolle und Pulsfunktion
  • 2,0-Liter-Behälter

Eine etwas günstigere Alternative des Herstellers ist der Vitamix Explorian Series E310, der für unter 500 Euro zu haben ist.

ANZEIGE
Vitamix Explorian Series E310
123
479,00 €
Zum Angebot bei amazon.de

Wer einfach nur schnelle Smoothies oder kleine Protein-Shakes aus weichen Beeren oder Früchten herstellen möchte, ist mit dem Smoothie-Maker Mix & Go von WMF für weit unter 100 Euro gut bedient. Stiftung Warentest bewertete das Gerät 2016 mit der Note "gut" (1,9). Und auch die Amazon-Käufer sind offensichtlich sehr zufrieden mit dem WMF-Smoothie-Mixer. Über 21.000 Bewertungen sind bisher zum Gerät gelistet, davon 76 Prozent mit 5 von 5 möglichen Sternen.

ANZEIGE
WMF Kult X Mix & Go
22688
34,99 € 74,99 €
Zum Angebot bei amazon.de

Universalmixer verfügen normalerweise über eine Leistungsfähigkeit zwischen 500 und 900 Watt. Mit weniger Leistung scheitern diese schwächeren Standmixer aber zum Teil an härteren Zutaten wie Nüssen oder Eiswürfeln. Während ein Smoothie Maker mit 300 Watt beste Ergebnisse bei Obst bringt, greifen Fans grüner Smoothies besser zu einem Hochleistungsmixer.

Es gilt: Je höher die Leistungsfähigkeit eines Standmixer-Motors ist, desto teurer ist das Gerät. Auch die Umdrehungszahl ist von Bedeutung. Die meisten Modelle schaffen zwischen 20.000 und 37.000 Umdrehungen pro Minute.

Rezept für Fatburner-Smoothie

Dieser Smoothie wurde von der Zeitschrift Elle zum "wirksamsten Fatburner-Smoothie der Welt" gekürt.

Sie benötigen:

  • 250 g frische oder tiefgekühlte gemischte Beeren
  • 1 kleine rosa Grapefruit
  • 1 Zitrone
  • 200 ml Joghurt, Buttermilch oder Kefir
  • 2 TL Leinöl
  • 4 TL Hefeflocken
  • 2 TL Agavendicksaft
  • 1 EL Eiweißpulver (Low Carb)
  • ½ TL Zimt

Zubereitung:

  1. Beeren in den Mixbehälter geben, antauen lassen. Grapefruit und Zitrone schälen, grob schneiden, dazugeben. Deckel drauf und alles fein zerkleinern. Joghurt oder Kefir dazugeben.
  2. Leinöl, Hefeflocken, Agavendicksaft, Eiweißpulver sowie Zimt zufügen und nochmals alles kurz und kräftig durchmixen.

Obst-Smoothies sollten spätestens am Folgetag der Zubereitung konsumiert werden. Am besten in einem verschlossenen Gefäß im Kühlschrank lagern. Wer auf Vorrat produzieren will, schneidet die Zutaten klein, gibt sie in einen Gefrierbeutel und friert sie ein. Smoothies können problemlos abgefüllt und mitgenommen werden.

(Dieser Artikel wurde am Mittwoch, 20. April 2022 erstmals veröffentlicht.)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen