Shopping & ServiceAnzeige

Sparen bei Asambeauty & Co. Die Gutschein-Highlights der Woche

Wer Gutschein-Angebote nutzt, kann eine Menge Geld sparen.

Wer Gutschein-Angebote nutzt, kann eine Menge Geld sparen.

(Foto: iStockphoto)

Händler wie Amazon, Ebay oder auch Adidas gewähren immer wieder satte Rabatte – mit Codes ist oft noch ein ordentlicher Preisabzug drin, zum Teil selbst bei reduzierten Waren.

Damit jeder den für sich besten Deal bekommt, stellen wir hier die Gutschein-Highlights der Woche vor. Wichtig: Die Angebote sind oft zeitlich begrenzt. Schnelligkeit kann sich also lohnen.

Bis zu 68 Prozent Rabatt bei DocMorris

Black-Week-Kracher bei DocMorris: Bis zum 25. November zündet die Online-Apotheke jeden Tag eine Angebotsrakete mit bis zu 68 Prozent Rabatt. Einfach über diesen Gutschein den Tagesdeal checken und sparen. Auch Kosmetik und Gesundheitsprodukte sind reduziert.

Urlaub machen und bis zu 30 Prozent sparen

Urlaub kann gerade nicht von allen aus der Portokasse bezahlt werden. Doch deshalb müssen die nächsten freien Tage nicht gleich auf Balkonien verbracht werden: Booking.com gewährt bis zum 1. Dezember mindestens 30 Prozent Rabatt auf alle Black-Friday-Angebote. Der Deal gilt für Aufenthalte im Zeitraum vom 17. November bis 31. Dezember für ausgewählte Zimmer in weltweit teilnehmenden Hotels, einen Mindestbestellwert gibt es nicht – einfach unseren Gutschein nutzen und schon ist die Erholung einen Klick näher.

Schön sparen bei Asambeauty

Schöne Schnäppchen im Black Deal Sale bei Asambeauty: Mit unserem Gutschein sind bis zu 50 Prozent Rabatt drin. Noch besser: Das Angebot für Neu- und Bestandskunden gilt bis zum 27. November, ein Mindestbestellwert wird nicht benötigt.

30 Prozent Rabatt bei Engelhorn sichern

Wer sich oder seinen Lieben etwas Schönes gönnen möchte, liegt mit geschmackvoller Kleidung nie falsch. Und es muss auch gar nicht teuer sein, denn mit diesem Gutschein erhalten Neu- und Bestandskunden bei Engelhorn bis zu 30 Prozent Rabatt. Das Angebot gilt bis zum 28. November.

Black-Week-Kracher bei Sixt

Keine Lust auf Autokauf oder Leasing und trotzdem geht es nicht ohne Auto? Dann könnte sich ein Besuch bei Sixt lohnen, denn in der Black Week gibt es bis zu 30 Prozent Rabatt auf alle Mietwagen weltweit. Einfach diesen Gutschein nutzen und einsteigen.

E-Bikes ein Drittel günstiger bekommen

Rabatt-Aktion bei Geero: Bis zum 28. November gibt es bis zu 33 Prozent Rabatt auf Geero2-Modelle. Dem Anbieter zufolge sind alle Bikes von den Werkstattprofis geprüft und im technisch einwandfreien Zustand (zwei Jahre Gewährleistung inklusive). Also, Angebote checken und Aufsteigen! Was gibt es Besseres als eine Radtour durch bunte Herbstlandschaften mit elektrischem Rückenwind?

Gutschein für den Notebook-Kauf nutzen

Alle, die über die Anschaffung eines neuen Computers nachdenken, bekommen mit diesem Gutschein einen Preisnachlass von 15 Euro beim Fachhändler Notebooksbilliger. Kleine Einschränkung: Der Rabatt-Deal gilt nur bei Bestellungen über die Notebooksbilliger-App und ab einem Mindestbestellwert von 300 Euro. Bis Ende des Monats ist noch Zeit für die Bestellung, denn der Gutschein läuft am 28. November ab.

3 Tricks, um an die besten Angebote zu kommen

Trick 1: Preise vergleichen
Wer online einkaufen, Verträge abschließen oder Reisen buchen will, sollte sich immer zuerst bei Vergleichsportalen wie idealo.de, billiger.de, check24.de oder geizhals.de umschauen – denn das kann sich gerade bei größeren Investitionen richtig lohnen. "Vergleichsportale sind im Prinzip Preissuchmaschinen, die auch riesige Datenbanken angeschlossen haben. Wenn ich etwas kaufen möchte, zum Beispiel ein iPhone, tippe ich das Modell dort ein - dann zeigt mir das Portal verschiedene Händler an und die Preise dieser Händler", sagt Daniel Pöhler, Redakteur beim Verbraucherportal Finanztip.

Trick 2: Früh aufstehen oder spät ins Bett gehen
Was viele nicht wissen: Die Preise schwanken nicht nur je nach Online-Verkäufer, sondern auch nach Tageszeit. Michael Stempin von idealo erklärt: "Die beste Zeit zum Online-Shoppen ist in der Nacht. Vor allem in der Zeit vor dem Frühstück macht man nichts falsch." Doch warum verändern sich die Preise in Online-Shops überhaupt? Dynamische Preise seien relativ normal, so Stempin: "Händler reagieren damit auf Gegebenheiten des Marktes, Angebot und Nachfrage – oder die Konkurrenz passt einen Preis an und dann reagiert der Händler darauf." Die dynamischen Preise spielen bei Elektrogeräten die größte Rolle, wie der Experte verrät: "Da ändern sich die Preise bis zu viermal täglich."

Trick 3: Newsletter abonnieren
Klar, wer sich für Newsletter einträgt, gibt immer Daten von sich preis, die Unternehmen für Werbezwecke verwenden können. Wer es aber zum Beispiel auf eine gezielte Marke abgesehen hat, wird darüber auch oft über exklusive Rabatte informiert. Ebenso kann es sich lohnen, die Social-Media-Kanäle von Händlern auf laufende Aktionen zu checken – und natürlich unsere Shopping&Service-Seite.

Die Verbraucherzentrale weist darauf hin, dass Preisschwankungen auch durch das persönliche Surfverhalten entstehen können: Wenn Internetnutzer sich etwa ein Produkt öfter anschauen oder es über längere Zeit im Warenkorb haben, könnte das dem Händler zeigen, dass die Person größere Interesse am Produkt hat. Die Folge: Der Händler könnte den Preis entweder als Anreiz heruntersetzen – oder erhöhen. Dessen sollte man sich bewusst sein.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen