Sport

2. Fußball-Bundesliga 1. FC Köln Tabellenführer

Für Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln läuft das Projekt "direkter Wiederaufstieg" nach Plan. Die "Geißböcke" verbuchten beim 4:3 (2:1) im Westderby gegen den MSV Duisburg bereits den zweiten Sieg im zweiten Spiel und übernahmen damit vorerst die Tabellenführung.

Ebenfalls erfolgreich war Aufstiegsaspirant Union Berlin, der bei Waldhof Mannheim 2:1 (1:1) gewann. Dagegen musste sich Trainer Eugen Hach mit dem Vorjahres-Fünften SpVgg Greuther Fürth im Duell gegen seinen Ex-Klub Alemannia Aachen mit einer `Nullnummer" begnügen.

27.000 Zuschauer erlebten im Kölner Rhein-Energie-Stadion ein Wechselbad der Gefühle. Nach der frühen Duisburger Führung durch Louis Gomis (5.) brachten Christian Springer (27.), Matthias Scherz (36.) und Markus Happe (53.) den FC bereits klar auf die Siegerstraße, ehe haarsträubende Abwehrfehler das Team des Ex-Kölners Pierre Littbarski, der in seiner aktiven Zeit insgesamt 406-mal das FC-Trikot getragen hatte, wieder ins Spiel brachten. Ein Doppelschlag durch den eingewechselten Marius Ebbers (60.) und Sercan Güvenisik (61.) sorgten auf der "Kölner Baustelle" nochmals für den Ausgleich. Erst das zweite Tor von Springer in der 67. Minute bescherte den Kölnern einen "Dreier".

In Mannheim leisteten sich in einer durchwachsenen Partie beide Teams viele Fehler und sorgten damit für steigenden Unterhaltungswert. So ging dem Mannheimer Führungstreffer durch Daniel Camus (7.) ein Torwartfehler Sven Beuckert voraus, der den Ball nach einem Schuss von Roumen Iwanow nicht festhalten konnte. Der Ausgleichstreffer von Salif Keita (41.) resultierte auf der Gegenseite aus einem Fehler des Mannheimer Mittelfeldspielers Juri Maximow. Den Siegtreffer für den DFB-Pokalfinalisten erzielte schließlich Sreto Ristic (59.).

Quelle: ntv.de