Sport

DOSB-Gründungversammlung Bach zum Präsidenten gewählt

Der Tauberbischofsheimer Rechtsanwalt Thomas Bach ist am Samstag in Frankfurt/Main zum ersten Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) gewählt worden. Der 52-jährige Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) erhielt als einziger Kandidat bei der Gründungsversammlung des neuen deutschen Sport-Dachverbandes in geheimer Abstimmung 372 von 451 Stimmen bei 51 Mal Nein und 28 Enthaltungen.

Zuvor war Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker zum persönlichen DOSB-Mitglied gewählt worden. Der 86-Jährige ist eines von 15 persönlichen Mitgliedern, zu denen unter anderem auch Jürgen R. Thumann, der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), sowie Doppel-Olympiasiegerin Rosi Mittermaier zählen.

In Frankfurt wurde die am 10. Dezember 2005 beschlossene Fusion zwischen Nationalem Olympischen Komitee (NOK) und Deutschem Sportbund (DSB) offiziell vollzogen. Damit endet nach über 50 Jahren die Doppelzuständigkeit für den Sport in Deutschland. Das NOK war am 24. September 1949, der DSB am 10. Dezember 1950 gegründet worden.

Am Nachmittag soll in der historischen Frankfurter Paulskirche die Gründung des DOSB in einem Festakt gefeiert werden. Erwartet werden dazu auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, der belgische IOC-Präsident Jacques Rogge und Franz Beckenbauer, der Präsident des Organisationskomitees der Fußball-Weltmeisterschaft.

Das DOSB-Präsidium im Überblick:

Präsident: Thomas Bach (52), Tauberbischofsheim, Jurist, IOC-Vize, Fecht-Olympiasieger 1976

Vizepräsidenten:
Leistungssport: Eberhard Gienger (54), Stuttgart, Reck-Weltmeister 1974, CDU-Bundestagsabgeordneter
Breitensport/Sportentwicklung: Walter Schneeloch (59), Bensberg, Vorsitzender Landessportbund (LSB) NRW
Wirtschaft und Finanzen: Hans-Peter Krämer (65), Gummersbach, NOK-Schatzmeister
Bildung und Olympische Erziehung: Gudrun Doll-Tepper (58), Berlin, Professorin an der Freien Universität, Präsidentin Weltrat für Sportwissenschaft
Frauen und Gleichstellung: Ilse Ridder-Melchers (61), Coesfeld, Frauen-Vorsitzende im DSB, Ex-Ministerin für Frauen und Gleichstellung in NRW

Mitglieder: Ingo Weiß (Münster/Sportjugend), Stefan Forster (Henningsdorf/Aktentivensprecher), Walther Tröger (Frankfurt/IOC-Mitglied)


Quelle: ntv.de