Sport

Fußball / DFB-Pokal Berbatow rettet Bayer

Nur knapp einer Blamage im DFB-Pokal entkommen ist der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga, Bayer Leverkusen. Erst in der letzten Spielminute konnte Dimitar Berbatow das entscheidende 3:2 gegen den Zweitligisten VfL Bochum erzielen. Er hatte zuvor auch die beiden ersten Treffer für die Leverkusener erzielt.

In einem spannenden Spiel schoss Berbatow die Bayer-Elf in der 26. Minute in Führung. Zwei Minuten später glich Paul Freier für die Bochumer aus. Nach dem Seitenwechsel ging der VfL in der 75. Minute durch Sören Colding sogar kurzzeitig in Führung. Doch wiederum nur zwei Minuten später antwortete Berbatow mit dem Tor zum 2:2 und kurz vor Abpfiff noch mit dem Siegtreffer.

Bochums Trainer Peter Neururer war trotz der knappen Niederlage zufrieden mit seiner Elf: "Wir haben uns gegen einen vermeintlich übermächtigen Gegner sehr gut geschlagen. Die Mannschaft hat ein Zeichen gesetzt, wo es mit ihr hingehen kann", sagte der neue Coach des VfL.

Bayer-Trainer Klaus Toppmöller zeigte sich seinem ehemaligen Verein gegenüber fair: "Das war für die Zuschauer ein ganz tolles Spiel, und wir waren ein sehr glücklicher Sieger. Bochum hat mir fast leid getan und ist unverdient als Verlierer vom Platz gegangen, weil die Mehrzahl der Chancen auf Bochumer Seite waren", kommentierte Toppmöller, der über vier Jahre beim VfL tätig war.

"Löwen" gewinnen Duell der Bundesligisten

Der TSV 1860 München hat im Achtelfinale des DFB-Pokals den Ligarivalen VfB Stuttgart bezwungen. Im Gottlieb-Daimler-Stadion sahen rund 8.000 Zuschauer zwar eine von den Gastgebern dominierte Partie, jedoch stand es nach Ablauf der regulären Spielzeit noch 1:1.

Die Gäste gingen durch den Österreicher Marcus Pürk in der 7. Minute in Führung. Stuttgart konnte trotz des frühen Rückstands jede Menge hochkarätiger Torchancen herausspielen, konnte sie aber nicht verwandeln. Nach toller Vorarbeit von Timo Wenzel konnte Krassimir Balakow einen Schuss aus zehn Metern Entfernung zum Tor nicht verwandeln, und kurz vor dem Halbzeitpfiff schoss Marcelo Bordon knapp am Pfosten vorbei.

Nach der Halbzeitpause gab es einen Foulelfmeter für die Schwaben, den Balakow zum Ausgleich nutzte. Die Verlängerung brachte zwei weitere Tore, aber noch immer keine Entscheidung. Der VfB kam zunächst durch Bradley Carnell zum 2:1, das David Suker für die Münchner in der 102. Minute ausglich.

Das anschließende Elfmeterschießen entschieden die Münchner mit 4:2 für sich und haben sich damit ins Viertelfinale gespielt.

Kaiserslautern mit Mühe ins Viertelfinale

Der 1. FC Kaiserslautern kam nur mit Mühe eine Runde weiter im DFB-Pokalwettbewerb. Der Pfälzer mussten beim Spitzenreiter der zweiten Bundesliga, dem FSV Mainz, antreten und siegten am Ende mit 3:2.

In der ersten Halbzeit setzten zunächst die Gastgeber den zweifachen Pokalsieger mit mutigem Offensivfußball unter Druck. Trotzdem waren die Torschützen der ersten Spielhälfte lediglich auf der Lauterer Seite. Vratislav Lokvenc schoss den ersten Treffer in der 23. Minute, danach war zweimal Lincoln (31. und 42.) erfolgreich.

Nach der Pause behielt die Partie aber dennoch Spannung. Christoph Babatz verkürzte in der 71. Minute zum 1:3, und Blaise N'Kufo verwandelte einen Handelfmeter in der 84. dann sogar zum Anschlusstreffer. Die Mainzer kämpften mit Bravour, waren aber letzlich doch unterlegen.

Oberhausen kickt Union aus dem Pokal

Beim Duell der Zweitligisten 1. FC Union Berlin gegen Rot-Weiß Oberhausen unterlag das Überraschungsteam der letzten Pokalsaison auf heimischem Boden mit 1:2.

Zunächst verwandelte Jörg Lipinski einen Elfmeter für die Oberhausener. Ihm war ein Handspiel von Union-Manndecker Daniel Ernemann vorausgegangen. Er berührte den Ball nach einer Eingabe von Patrick Falk mit der Hand und erhielt dafür die Rote Karte. Die Gastgeber mussten dann auch noch auf Torwart Sven Beuckert verzichten, der nach einem Foul von Angelo Vier in der 65. Minute mit einer Gehirmerschütterung vom Platz ging.

Zwar erzielte Union-Neuzugang Petar Divic in der 85. Minute den Ausgleich, doch eine Minute vor Schluss schoss Fabrizio Hayer die Gäste zum Sieg.

Quelle: ntv.de