Sport

Beckenbauer erteilt Ratschläge Bierhoff soll zurücktreten

Franz Beckenbauer rät Oliver Bierhoff zum Rücktritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Zwei Tage vor dem alles entscheidenden Relegations-Rückspiel um die Fahrkarte zur WM 2002 im Dortmunder Westfalenstadion erklärte "der Kaiser" in "Bild ", er habe ihm bereits persönlich gesagt, "dass er als Kapitän ohne Hausmacht keine Chance hat".

Beckenbauer zieht damit ein Fazit aus den wenig befriedigenden Auftritten Bierhoffs zuletzt in der Nationalmannschaft. Zweifellos seien Bierhoffs Verdienste unbestritten. "Dennoch sollte er sich überlegen, ob er in der Nationalelf weitermacht. "

Auch mit Blick auf das Spiel gegen die Ukraine in Dortmund, gibt Beckenbauer klare Auskunft. "Zur Zeit kann ihn in Deutschland ein Trainer nicht bringen. Spätestens seit dem 0:0 gegen Finnland wird er vom Publikum abgelehnt", sprach sich Beckenbauer klar gegen eine Nominierung des etatmäßigen Kapitäns am Mittwoch im Westfalenstadion aus.

Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder indes kündigte ein persönliches Gespräch mit Bierhoff an. "Ich würde anregen, dass wir uns mal zusammen setzen", sagte Mayer-Vorfelder in der Sendung "Sport im Dritten" des Südwestrundfunks (SWR).

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema