Sport

Fußball 2. Bundesliga Bochum schafft nur Remis

Der VfL Bochum konnte den starken Eindruck des 2: 0-Auftaktsieges in Unterhaching nicht bestätigen. Der Aufstiegsfavorit in der zweiten Fußball-Bundesliga konnte vor heimischen Publikum beim 1:1 (1:1) gegen Aufsteiger Karlsruher SC das Spiel nie in den Griff bekommen und erspielte sich nach verheißungsvollem Auftakt kaum zwingende Torchancen.

Vor 15.000 Zuschauern im Bochumer Ruhrstadion ging der Bundesliga-Absteiger durch ein Kopfballtor des Neuzuganges Ruwen Schröder nach Eckball von Dariusz Wosz schon nach sieben Minuten in Führung.

Der KSC zeigte sich jedoch wenig beeindruckt und konnte im Gegenzug durch Danny Fuchs (9.) den Ausgleich erzielen. In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie zusehends. Der Bochumer Thomas Reis vergab in der 77. Minute freistehend vor Gästekeeper Thomas Walter die Chance zum Siegtor.

Im zweiten Spiel des Tages hat sich Arminia Bielefeld dank eines überragenden Ansgar Brinkmann für die 0:1-Niederlage gegen Aufsteiger Babelsberg zum Saisonstart rehabilitiert.

Durch das 3:2 (2:1) beim SSV Reutlingen verhinderte der Aufstiegsmitfavorit somit einen Fehlstart in die Spielzeit 2001/2002. Hingegen steckt bei den Reutlingern, im Vorjahr noch beste Heimmannschaft der Liga, zum Saisonstart noch viel Sand im Getriebe.

Vor 7.000 Zuschauern im Stadion an der Kreuzeiche erzielte „Zweitliga-Urgestein" Brinkmann (8.) den Bielefelder Führungstreffer, ehe der letztjährige Torschützenkönig Arthur Wichniarek (36.) schon vor der Pause auf 2:0 erhöhte. Durch Frank Gerster (42.) und Jörn Schmiedel (88.) glichen die Schwaben zwischenzeitlich aus.

Der Brasilianer Marcio Borges (90.) sorgte dann für den Bielefelder Siegtreffer.

Schweinfurt siegt 2:1

Aufsteiger 1. FC Schweinfurt 05 hat eine Woche nach der 0:1-Niederlage zum Saisonstart beim Mitaufsteiger Karlsruher SC den 1. FC Saarbrücken mit 2:1 (1:1)besiegt.

Vor 7.152 Zuschauern im Willy-Sachs-Stadion feierten die Franken ihren ersten Saisonsieg und verpassten bereits in der ersten Halbzeit die Vorentscheidung, als sie weitgehend den Ton angaben und durch den aufgerückten Manndecker Günter Heberle in der 29. Minute auch in Führung gingen.

Vier Minuten vor dem Pausenpfiff konnte Matthias Breitkreutz per Freistoß mit seinem zweiten Saisontreffer für die Saarländer ausgleichen.

Für die erneute Wende sorgte Mittelfeldspieler Dirk Dorbath, der in der 57. Minute ein sehenswertes Solo mit einem unhaltbaren Flachschuss abschloss.

Quelle: n-tv.de