Sport

5:2 für Deutschland DFB-Team besiegt Ungarn

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat beim Freundschaftsspiel in Budapest den ersten Sieg seit 18 Jahren gegen die ungarische Auswahl errungen. Das Führungstor für die Elf von Teamchef Rudi Völler erzielte der Schalker Jörg Böhme per Foulelfmeter in der 31. Minute. Carsten Jancker war zuvor im Strafraum der Ungarn regelwidrig zu Fall gebracht worden.

Ungarns Torwart Gabor Kiraly, einer von vier Bundesliga-"Legionären" in der Startformation der Magyaren, hatte keine Chance. Kurz vor der Pause sorgte jedoch ausgerechnet Kehl schon für die Vorentscheidung, als der Freiburger eine schöne Vorarbeit des Leverkuseners Oliver Neuville zum 2:0 verwertete.

Nur 46 Sekunden nach Wiederanpfiff erhöhte die DFB-Auswahl auf 3:0. Nach einem Schuss des eingewechselten Dortmunders Lars Ricken fälschte Jancker den Ball unhaltbar für Ungarns Torhüter Kirlay ab. Für den Münchner Stürmer, der in seinem Klub derzeit nur zweite Wahl ist, war es der fünfte Treffer im 18. Länderspiel.

Neben Ricken hatte Teamchef Völler nach der Pause auch den Dortmunder Christoph Metzelder eingewechselt, der damit als siebter Neuling in der Völler-Ära und als 810. Nationalspieler in der DFB-Geschichte eingeht.

Nach rund einer Stunde setzte Frank Baumann den Torreigen fort. Einen Freistoß von Sebastian Deisler köpfte der Bremer zum 4: 0 ins Tor der Platzherren.

In der 64. Minute schob der Ungar Tököli die Kugel an Oliver Kahn vorbei, und der Ball landete zum Ehrentreffer für die Ungarn im Netz.

In der letzten Spielminute trafen dann beide Mannschaften noch einmal, für die Ungarn war erst Ferenc Horvarth erfolgreich, ehe Oliver Bierhoff per Kopf quasi mit dem Abpfiff den Schlusspunkt setzte.

Quelle: ntv.de