Sport

Lösbare Aufgabe Deutschlands WM-Gegner

Saudi Arabien, Irland und Kamerun sind die Vorrunden-Gegner der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Endrunde der Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea. Dies ergab die Auslosung der acht Vorrunden-Gruppen am Samstag im südkoreanischen Busan.

Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bestreitet ihre Vorrundenspiele als Kopf der Gruppe E in Japan. Die Auftaktpartie gegen Saudi-Arabien findet am 1. Juni 2002 (13.30 Uhr MESZ) in Sapporo statt, anschließend folgt am 5. Juni (13.30 Uhr MESZ) in Ibaraki die Partie gegen Irland, zum Abschluss trifft die Mannschaft von Teamchef Rudi Völler am 11. Juni (13.30 Uhr MESZ) in Shizuoka auf Kamerun, das von Winfried Schäfer trainiert wird.

Sollte die deutsche Mannschaft den ersten oder zweiten Rang in ihrer Gruppe belegen, trägt sie ihr Achtelfinalspiel in Südkorea aus. Gegner ist eine Mannschaft aus der Gruppe B. Belegt die DFB-Auswahl Rang eins in ihrer Vorrundengruppe, trifft sie am 15. Juni (8.30 Uhr MESZ) in Seogwipo auf der südkoreanischen Insel Jeju auf den Zweiten der Gruppe. Als Gruppenzweiter würde der dreimalige Weltmeister am 16. Juni (13.30 Uhr MESZ) in Suwon auf den Gruppensieger treffen.

Die weiteren Auslosungen:

In Südkorea:

Gruppe A: Frankreich, Senegal, Uruguay, Dänemark

Gruppe B: Spanien, Slowenien, Paraguay, Südafrika

Gruppe C: Brasilien, Türkei, China, Costa Rica

Gruppe D: Südkorea, Polen, USA, Portugal

In Japan:

Gruppe E: Deutschland, Saudi-Arabien, Irland, Kamerun

Gruppe F: Argentinien, Nigeria, England, Schweden

Gruppe G: Italien, Ecuador, Kroatien, Mexiko

Gruppe H: Japan, Belgien, Russland, Tunesien

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema