Sport

Littbarski unter Druck Duisburg bleibt unten

Weltmeister Pierre Littbarski gerät als Trainer des Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg immer stärker unter Druck. Im Keller-Duell beim 1. FC Saarbrücken kassierten die "Zebras" eine 0:1 (0:0)-Niederlage und bleiben auch nach dem 6. Spieltag ohne Sieg.

Der LR Ahlen verpasste durch ein 2:5 (2:1) gegen Absteiger Bochum den Sprung an die Tabellenspitze. Dragoslav Stepanovic musste dagegen den ersten Rückschlag als Coach von Rot-Weiß Oberhausen hinnehmen. Auch die "Kleeblätter" warten nach dem 1:3 (0:2) gegen den FSV Mainz 05 weiter auf ihren ersten Saisonsieg.

Choji erlöst FCS

In Saarbrücken sahen 5.500 Zuschauer ein schwaches Spiel. Nach torloser erster Hälfte hatten die Duisburger zwar die besseren Chancen, doch der Nigerianer Sambo Choji (64.) erlöste die zuvor noch punktlosen Saarbrücker mit seinem Treffer.

Ahlen brach in zweiter Halbzeit ein

In Ahlen brachte Matthias Hamann die Platzherren vor 8.415 Zuschauern schon nach fünf Minuten in Führung. Nach dem Ausgleich durch den Dänen Sören Colding erzielte Abwehrspieler Dirk Schuster drei Minuten vor der Pause das 2:1. In der zweiten Halbzeit sorgten der zweimal erfolgreiche Südafrikaner Delron Buckley (71./86.), Verteidiger Ruwen Schröder (75.) und Michael Bemben (86.) für die Wende zugunsten der Gäste, die mit elf Zählern wieder Kontakt zur Spitze haben. Allerdings sah der Bochumer Junioren-Nationalspieler Paul Freier (77.) wegen groben Foulspiels die Rote Karte.

Mainz bleibt in der Spitzengruppe

Mainz zog durch den Sieg vor 3.347 Zuschauern in Oberhausen mit 13 Punkten zunächst mit Tabellenführer Frankfurt gleich. Jürgen Kramny (19.) und Michael Thurk (27.) brachten den FSV in Oberhausen frühzeitig mit 2:0 in Front. Nach dem RWO-Anschlusstreffer von Mike Rietpietsch (51.) machte Kramny mit seinem zweiten Tor alles klar (90.).

Quelle: ntv.de