Sport

ATP-Turnier in Hamburg Federer entthront Coria

Der Schweizer Roger Federer hat Titelverteidiger Guillermo Coria (Argentinien) entthront und zum zweiten Mal nach 2002 das Masters-Turnier am Hamburger Rothenbaum gewonnen. Die Nummer eins im ATP-Ranking setzte sich vor 12.100 Zuschauern 4:6, 6:4, 6:2, 6:3 gegen den Vorjahressieger durch und demonstrierte gegen den bislang besten Sandplatzspieler der Saison seine Extraklasse und geht damit als Topfavorit in die French Open in Paris. Federer gewann damit nach Hamburg vor zwei Jahren und Indian Wells in diesem Jahr bereits sein drittes Masters-Turnier. Coria musste nach 31 Siegen in Folge seine erste Niederlage auf einem Sandplatzhinnehmen.

Bereits im Halbfinale hatte Federer bei seinem 6:0, 6:4-Erfolg über den Australier Lleyton Hewitt seine großartige Form bewiesen. Coria hatte sich mit mehr Mühe 3:6, 6:1, 6:4 gegen den Kroaten Ivan Ljubicic durchgesetzt. Federer kassierte für seinen vierten Turniersieg in diesem Jahr ein Preisgeld von 396.000 Euro. Coria musste sich mit 198.000 Euro zufrieden geben. Das Turnier warinsgesamt mit 2.425.500 Euro dotiert.

Quelle: ntv.de