Sport

Handball-Bundesliga Flensburg nicht zu stoppen

Derzeit kann offenbar nichts und niemand die SG Flensburg-Handewitt stoppen. Der Double-Gewinner hat am dritten Spieltag der Handball-Bundesliga seine derzeitige Vormachtstellung im Norden untermauert. Der deutsche Meister und Pokalsieger bezwang im 44. Nord-Derby den THW Kiel mit 25:21 (12:12) und schaffte gegen den Erzrivalen den siebten Pflichtspielsieg in Folge seit 2002. Während der THW die erste Saison-Niederlage hinnehmen musste, blieb die SG weiter ohne Punktverlust.

In einem kampfbetonten Spiel in der mit 6500 Zuschauern ausverkauften Campushalle konnten sich die Gastgeber erst eine Viertelstunde vor Schluss entscheidend absetzen. Zuvor hatten die Kieler lange Zeit ein leichtes Übergewicht, wobei das Team von Trainer Noka Serdarusic allerdings maximal zwei Tore Vorsprung herausholen konnte.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.