Sport

Handball Flensburg vor größtem Erfolg

Mit einer Glanzleistung hat die SG Flensburg-Handewitt das Tor zu seinem dritten Europacup-Triumph in vier Jahren weit aufgestoßen. Im Final-Hinspiel des Pokalsieger-Wettbewerbes besiegte der Tabellenführer der Handball-Bundesliga den spanischen Spitzenreiter Ademar Leon 32:25 (15:12) und verschaffte sich damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche.

Nach dem Gewinn des EHF-Pokals 1997 und des City-Cups 1999 stehen die Norddeutschen, bei denen der frühere Nationaltorwart Andreas Thiel in der Schlussphase zehn Monate nach seinem Rücktritt ein Comeback feierte, damit vor dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

"Sieben Tore sind ein gutes Polster, das wir aber auch benötigen, weil Leon zu Hause eine Macht ist", kommentierte SG-Trainer Erik Weje Rasmussen den Erfolg.

Vor 3.500 Zuschauern in der ausverkauften Fördehalle waren die Flensburger ab Mitte der ersten Halbzeit Herr im eigenen Haus. Mit schnellen Gegenstößen, sicheren Rückraum-Aktionen und einem über weite Strecken überragenden Torwart Jan Holpert ließ der deutsche Vize-Meister den Spaniern kaum eine Chance.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.