Sport

Kein Wechsel zu Schalke Gerets dementiert

Erik Gerets, Trainer des türkischen Spitzenclubs Galatasaray Istanbul, hat Berichte über einen Wechsel zum Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 zurückgewiesen. Die Gerüchte um einen vorzeitigen Abgang entsprächen nicht der Wahrheit, sagte der Belgier am Dienstag vor dem Trainingsauftakt mit der Mannschaft in Istanbul. "Es hat einige Vorschläge gegeben, aber diese stimmten nicht mit meinen Grundsätzen überein", sagte Gerets laut einer Meldung der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu. Zuvor hatte bereits Club-Chef Fatih Göksen eine Trennung von Gerets ausgeschlossen.

Gerets betonte, dass er sich nicht den Ruf eines Trainers einhandeln wolle, der seine Mannschaft nach nur sechs Monaten im Stich lasse. Zur finanziellen Krise des türkischen Tabellenzweiten und der Verärgerung der Spieler über verspätete Gehaltszahlungen sagte Gerets: "Wir hoffen auf positive Nachrichten und machen weiter."

Damit kann ein weiterer Kandidat für den vakanten Trainerposten beim Tabellenvierten ausgeschlossen werden. Teammanager Andreas Müller betonte am Dienstag, dass spätestens bis zum Rückrundenstart am 29. Januar beim 1. FC Kaiserslautern der Nachfolger des entlassenen Ralf Rangnick gefunden sein solle. "Ich bin relativ gelassen und lasse mich nicht unter Druck setzen. Wir machen das mit Sorgfalt und in aller Ruhe", erklärte Müller. Der Markt biete jedoch nicht gerade eine große Auswahl an hochkarätigen Kandidaten. "Es ist schwierig, den geeigneten Mann zu finden. Vor allem in einer Situation, die viel mit Emotionen zu tun hat", sagte Müller.

Quelle: ntv.de