Sport

2. Fußball-Bundesliga Gladbach hat es fast geschafft

Borussia Mönchengladbach hat nach gut zweijähriger Leidenszeit die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga so gut wie geschafft. Die "Fohlenelf" kam am vorletzten Spieltag zu einem 2:2 (2:0) beim Mitkonkurrenten SpVgg Greuther Fürth und kann vor dem abschließenden Heimspiel gegen den Chemnitzer FC bei drei Punkten Vorsprung sowie der um 17 Tore besseren Tordifferenz als Waldhof Mannheim nur noch theoretisch den Aufstieg verfehlen. Die Gastgeber haben trotz des Unentschiedens bei drei Punkten Rückstand auf den Dritten FC St. Pauli noch eine rechnerische Chance, am letzten Spieltag der Borussia in die Bundesliga zu folgen.

Der FC St. Pauli hat die Chance auf den vorzeitigen Bundesliga-Aufstieg leichtfertig vergeben. Die Hamburger kamen nach schweren individuellen Fehlern im Nordderby gegen Hannover 96 nur zu einem 2:2 (0:2) und müssen damit bis zum letzten Spieltag zittern. Immerhin behaupteten die Hanseaten den dritten Tabellenplatz und können noch aus eigener Kraft den Sprung in Deutschlands Elite-Liga schaffen.

Die Stuttgarter Kickers stehen als dritter Absteiger aus der zweiten Fußball-Bundesliga fest. Die Schwaben unterlagen am 33. Spieltag beim VfL Osnabrück 1:4 (0:2) und haben einen Spieltag vor Ende der Saison keine Möglichkeit mehr, das rettende Ufer zu erreichen. Zuvor waren bereits der Chemnitzer FC und Erstliga-Absteiger SSV Ulm abgestiegen.

Quelle: ntv.de