Sport

Rodeln Gold zum Auftakt für Hackl

Georg Hackl hat die deutschen Rodler gleich zum Auftakt der Weltmeisterschaften von Calgary in die Goldspur geführt. Mit hochgestreckter Jubel-Faust beendete der Berchtesgadener seine Fahrt, mit der er den Grundstock zum Sieg für Deutschland I (2:14,711 Minuten) im Mannschaftswettbewerb gelegt hatte. Silber ging an Deutschland II (2:15,317) vor den überraschend starken USA (2:15,556). "Es freut mich, dass es schon so gut gelaufen ist", kommentierte Hackl spürbar stolz seine 45,178 Sekunden auf der Bahn, auf der er schon 1988 Olympiazweiter geworden war.

Mit dem Doppelsieg haben die deutschen Rodler ihren ersten von vier WM-Titeln des Vorjahres verteidigt und ihre Favoritenrolle für die Entscheidungen im Einzel und bei den Doppeln unterstrichen. Das erste Gold sicherten die beiden Olympiasieger Hackl und Silke Kraushaar (Oberhof) sowie das Weltmeister-Doppel Patric Leitner/Alexander Resch (Königssee). Leitner feierte damit einen goldenen 24. Geburtstag. Für die deutsche B-Auswahl fuhren Karsten Albert (Oberhof), Vorjahres-Weltmeisterin Sylke Otto (Oberwiesenthal) und das Winterberger Doppel Steffen Skel und Steffen Wöller.

Nachdem Hackl (45,178) und Albert (45,244) ihre Teams hinter Italien in Lauerposition gebracht hatten, wurde der Wettkampf zum deutschen Duell. Sylke Otto (44,792) war schneller als Silke Kraushaar (44,879) und brachte die B-Auswahl in Front. Doch im Doppel fuhren Leitner/Resch (44,654) allen davon, während Skel/Wöller (45,281) Silber sicherten.

Quelle: n-tv.de