Sport

71. Rallye Monte Carlo Grönholm in Führung

Der Saisonauftakt zur Rallye-Weltmeisterschaft hat für Subaru mit einem Totalausfall begonnen. Auf der ersten Etappe der 71. Rallye Monte Carlo kamen beide Subaru Impreza mit Vorjahressieger Tommi Mäkinen (Finnland) und Petter Solberg (Norwegen) von der Strecke ab.

Damit büßte Mäkinen die Chance ein, den Rallye-Klassiker zum fünften Mal hintereinander zu gewinnen. Mit dem Ausfall des Top-Duos hat der dreimalige Marken-Weltmeister Subaru (1995 bis 1997) kein offizielles Fahrzeug mehr in der Wertung.

An der Spitze fuhr der finnische Weltmeister Marcus Grönholm im Peugeot 206 der Konkurrenz einmal mehr davon. Nach vier von sechs Prüfungen des ersten Rallye-Tages hatte der zweifache Champion am Freitagnachmittag einen Vorsprung von 55,6 Sekunden auf Sébastien Loeb (Frankreich) im Citroen Xsara.

Vom 13. auf den 11. Rang mit 3:06,2 Minuten Rückstand konnten sich die beiden Deutschen Armin Schwarz/Manfred Hiemer (Oberreichenbach/München) in dem technisch etwas unterlegenen Hyundai Accent verbessern.

Quelle: ntv.de