Sport

Biathlon-WM Henkel und Beer nominiert

Bei der Biathlon-WM in Oberhof wollen die deutschen Skijägerinnen heute beim dritten Start die dritte Medaille gewinnen. Für das Einzelrennen über 15 km hat Bundestrainer Uwe Müßiggang Martina Glagow (Mittenwald), Katja Beer (Altenberg), Simone Denkinger (Gosheim) und Andrea Henkel (Oberhof) nominiert.

Beim dritten und letzten Einzel-Rennen der Saison hat zudem Martina Glagow als derzeitige Dritte die Chance, die kleine Weltcupkugel für die Disziplin-Wertung zu gewinnen.

Disl schaut in die nahe und ferne Zukunft

Uschi Disl kündigte unterdessen an , dass sie am Samstag beim Massenstart über 12,5 km antreten will. Die 33-jährige viermalige Weltmeisterin vom SC Moosham will auf jeden Fall alles versuchen. "Wenn das kein Thema sein würde, wäre ich schon lange nach Hause gefahren", erklärte die bayerische Skijägerin, die nach dem ersten leichten Training aber vor übertriebenen Erwartungen warnte. "Heute habe ich noch keine Form. Wenn ich am Samstag merke, dass es nicht geht, steige ich möglicherweise auch aus", sagte sie.

Noch keine Entscheidung hat sie getroffen, ob die Oberhofer WM ihre letzte war. Im Frühjahr will sie sich mit ihrer Familie zusammensetzen und darüber sprechen. "Jetzt konzentriere ich mich auf die weitere Saison, will sie mit den Weltcup-Rennen in den USA und am Holmenkollen gescheit zu Ende bringen", erläuterte Disl.

Sie müsse sich nichts mehr beweisen, habe schon so viel gewonnen und sei mit ihrer Karriere sehr zufrieden. Das werde auch nicht durch einen fehlenden Einzeltitel geschmälert. "Ich habe immer gesagt, der wäre das Sahnehäubchen, nicht mehr und nicht weniger", bemerkte die im österreichischen Tux wohnende Polizeiobermeisterin beim BGS.

Quelle: ntv.de