Sport
Dienstag, 10. Januar 2006

Englbrecht geht, Richer kommt: Huskies ziehen die Notbremse

Die Kassel Huskies aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) haben nach zwei Pleiten am Wochenende die Notbremse gezogen und Trainer Bernhard Englbrecht entlassen. Gleichzeitig verpflichtete der Tabellenletzte den Kanadier Stephane Richer als dessen Nachfolger. Der 39-Jährige war im Dezember beim Liga-Konkurrenten Adler Mannheim gefeuert worden.

Der ehemalige Nationaltorhüter Englbrecht war zu Saisonbeginn zu den Huskies gekommen und hatte noch einen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit. In der Partie am Dienstagabend gegen die Eisbären Berlin stand Co-Trainer Fabian Dahlem an der Bande. Richer wird die Mannschaft erstmals am Freitag bei den Kölner Haien verantwortlich führen.

"Wir müssen jetzt alle Register ziehen, um den Abstieg zu vermeiden", sagte Kassels Klubchef Rainer Lippe. Fabian Dahlem ergänzte: "Wichtig ist nur, dass wir drinbleiben. Eishockey ist in dieser Region wichtig ohne Ende."

Quelle: n-tv.de