Sport

"Ich habe mehrere Optionen" Kahn pokert um Verlängerung

Nach der für Michael Ballack und Willy Sagnol gewährten Bedenkzeit rückt beim FC Bayern München nun die mögliche Vertragsverlängerung von Oliver Kahn in den Blickpunkt. "Auch bei mir ist einiges möglich. Ich habe mehrere Optionen", sagte der Torwart des deutschen Fußball-Rekordmeisters der "Bild"-Zeitung. Am verabredeten Zeitplan für Vertragsgespräche will der 36-Jährige aber in jedem Fall festhalten. "Ich werde mich im Winter mit Bayern zusammensetzen."

Kahn kann wie seine Kollegen Ballack und Sagnol den FC Bayern im kommenden Sommer ablösefrei verlassen. Als mögliches Ziel hatte der Nationaltorwart in den vergangenen Jahren bereits mehrfach die japanische J-League ins Spiel gebracht. In Japan wird Kahn seit seinem dortigen Auftritt bei der Weltmeisterschaft 2002 als Sportheld verehrt und besitzt mehrere Werbeverträge.

Bayern-Manager Uli Hoeneß reagierte gelassen auf die erneuten Spekulationen und räumte Kahn für die Vertragsverhandlungen hohes Mitspracherecht ein. "Ein so verdienstvoller Spieler wie Kahn entscheidet selbst, ob er bei uns verlängert oder nach Japan geht. Es müsste allerdings finanziell passen", sagte Hoeneß dem Boulevardblatt. Wegen der beim FC Bayern angestrebten Reduzierung der Personalkosten kann auch der Torwart-Routinier kaum mit einer Gehaltsaufstockung rechnen.

Der Kontrakt von Kahn ist nur einer von elf im Sommer 2006 auslaufenden Spieler-Verträge beim FC Bayern. Im monatelangen Poker mit Ballack hatten die Münchner ihrem Mittelfeldstar am Mittwoch weitere Bedenkzeit bis November eingeräumt, ob er das bis 2010 datierte Angebot annehmen wolle. Zuvor hatte Rechtsverteidiger Sagnol sogar Aufschub bis Weihnachten bekommen. Verlängert wurde bislang nur der Vertrag mit Englands Nationalspieler Owen Hargreaves bis ins Jahr 2010.

Quelle: n-tv.de