Sport

K.o.-Sieg in Dortmund Klitschko boxt Donald nieder

Profi-Boxer Witali Klitschko hat seinen internationalen Titel der World Boxing Association (WBA) im Schwergewicht verteidigt. Vor 10.400 Zuschauern in Dortmund besiegte der in Hamburg lebende 31 Jahre alte Ukrainer am Samstagabend den US-Amerikaner Larry Donald durch K.o. in der 10. Runde und wahrte mit dem 32. Sieg in seinem 33. Profi-Kampf sein Herausforderungsrecht auf einen Fight gegen WBC-Weltmeister Lennox Lewis (Großbritannien).

Das Duell soll im kommenden Frühjahr stattfinden. Für den unterlegenen Donald war es die dritte Niederlage in seinem 44. Profi-Kampf und seine erste Knockout-Niederlage überhaupt.

In ersten Kampf neun Monate nach seiner Bandscheibenverletzung zeigte der bei der Hamburger Universum Box-Promotion unter Vertrag stehende Klitschko eine konzentrierte Leistung. Der neun Zentimeter kleinere und fast zehn Kilogramm leichtere Donald hielt sich allerdings überraschend stark zurück.

Die Gefährlichkeit, die er in vorangegangenen Kämpfen unter Beweis gestellt hatte, ließ der 35-Jährige diesmal vermissen. Klitschko war der aktivere Mann und punktete konsequent mit seiner linken Führhand.

In der zehnten Runde ging Donald dreimal zu Boden, so dass der Ringrichter den Kampf abbrach. Für den Sieg kassierte der Ex-Weltmeister eine Börse von rund einer Mio. Euro.

Klitschko Vater geworden

Klitschko will jetzt schnell nach Los Angeles reisen, wo seine Frau Natalia drei Stunden vor dem Kampf eine Tochter zur Welt gebracht hatte. Dem Vater wurde die Nachricht erst nach der Auseinandersetzung im Ring überbracht.

Quelle: ntv.de