Fußballticker

Automatisch aktualisieren
 1. Bundesliga, Fr., 19. Okt. 20:30 Uhr SpieltagTabelle
Frankfurt 7:1 (3:0) Düsseldorf Spielbericht
Sport
Donnerstag, 11. September 2003

Judo-WM: Köppen und Möller Fünfte

Die beiden deutschen Schwergewichtler Sandra Köppen aus Brandenburg und Frank Möller aus Berlin haben zum Auftakt der Judo-Weltmeisterschaften in Osaka jeweils Bronze verpasst.

Die zweimalige Europameisterin Köppen konnte zu ihrem Medaillenkampf gegen Tea Donguschaschwili aus Russland wegen einer bereits in der Vorrunde erlittenen Augenverletzung nicht antreten und wurde stattdessen mit Verdacht auf Jochbeinbruch in ein Krankenhaus eingeliefert.

"Die Gesundheit der Athletin stand im Vordergrund. Sandra hat nichts mehr gesehen. Uns blieb keine andere Wahl", begründete der Präsident des Deutschen Judo-Bundes (DJB), Peter Frese, den Startverzicht.

Möller unterlag in seinem Bronze-Duell dem Ukrainer Jewgeni Sotnikow vorzeitig durch Ippon (ganzer Punkt), als er bei einer eigenen Angriffsaktion ausgekontert wurde. Köppen und Möller belegten beide WM-Rang fünf und sicherten damit dem DJB jeweils einen Startplatz bei den Olympischen Spielen in Athen.

Diesen verpassten Uta Kühnen (Berlin/-78 kg) und Michael Jurack (Abensberg/-100 kg) knapp. Beide verloren ihre Hoffnungsrunden-Finals und belegten jeweils Rang sieben. Nur die besten fünf WM-Starter jeder Gewichtsklasse erkämpfen jeweils ein Olympia-Ticket.

Quelle: n-tv.de