Sport

Bis 2008 beim SCM? "Kretzsche" denkt nach

Handball-Star Stefan Kretzschmar vom Bundesligisten SC Magdeburg liebäugelt mit der Fortsetzung seiner Karriere bis zum Jahr 2008. Gleichzeitig erteilte der 33-jährige ehemalige Nationalspieler einem Wechsel zum HSV Hamburg nach Ablauf seines Vertrages nach dieser Saison eine Absage. Wenn er sich sofort entscheiden müsste, würde er sagen: "Ich hänge noch ein Jahr beim SCM dran. Um aufzuhören, habe ich noch zu viel Spaß und Ehrgeiz, mit dieser Mannschaft und Wenta als Trainer etwas zu reißen", erklärte Kretzschmar in einem Interview mit der "Magdeburger Volksstimme".

Als Alternative denkt der Linksaußen über ein Angebot der Füchse Berlin nach, die in die Bundesliga aufsteigen wollen. "Das Projekt, Handball Erste Liga in Berlin zu etablieren, ist sicher reizvoll und auch lohnenswert. Das Thema bleibt als Plan B in meiner Schublade", erklärte Kretzschmar.

Dagegen ist ein Wechsel zum DHB-Pokalsieger Hamburg vom Tisch. "Aus der Sache Hamburg wurde mehr gemacht, als es eigentlich war. Es gab zwar lockere Gespräche mit dem Präsidenten Andreas Rudolph, aber die waren eher privater Natur. Meine Zukunft sehe ich entweder in Magdeburg oder Berlin", erklärte der 218-malige Nationalspieler, der seine Auswahl-Laufbahn nach Platz zwei bei den Olympischen Spielen in Athen 2004 beendet hatte.

In der kommenden Woche will sich Kretzschmar mit seinem Coach Bogdan Wenta, der als Trainer der polnischen Auswahl an diesem Wochenende zwei Länderspiele gegen Deutschland bestreitet, zu Gesprächen zusammensetzen. "Der Trainer muss planen, das verstehe ich", sagte Kretzschmar.

Quelle: ntv.de