Sport

Unwetter in Hannover Leverkusen im Pokal weiter

Das Nachholspiel im DFB-Achtelfinale zwischen den Spitzenreitern der ersten und zweiten Liga, Bayer 04 Leverkusen und Hannover 96, konnte die Mannschaft vom Rhein für sich entscheiden. Leverkusen siegte in einem Match, dass in der 58. Minute wegen Hagels kurzzeitig unterbrochen war, mit 2:1 (2:0). Gegner im Viertelfinal ist der TSV 1860 München.

Die erste Niederlage der Saison hat Hannover selbst zu verschulden. Die Niedersachsen spielten in der Anfangsphase stark auf, konnten aber einen Foulelfmeter in der vierten Minute nicht zur Führung nutzen. Jiri Kaufmann schoss an den Pfosten. Bayer behielt einen kühlen Kopf und ging in der 20. Minute mit einem Tor von Nationalspieler Neuville in Führung. Ulf Kirsten wollte da nicht hinten an stehen und schoss vier Minuten später das 2:0. So ging es in die Halbzeitpause.

Gleich nach dem Wiederanpfiff konnte Hannover durch ein Tor von Salif Keita zwar auf ein 2:1 noch verkürzen und sorgte noch einmal für Spannung. Doch dann kam der Hagel. Schiedsrichter Lutz-Michael Fröhlich unterbrach die Partie für elf Minuten und die Spieler flüchteten in die Kabinen. In der hektischen Schlussphase geriet das Werksteam aus Leverkusen zwar noch einmal in Bedrängnis, aber Hannover konnte seine Chancen nicht nutzen.

Im zweiten Nachholspiel treffen Bayern München und der VfL Wolfsburg aufeinander.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.