Sport

Poker um Stürmer Derdiyok Leverkusen kauft Kadlec

Bayer Leverkusen stellt weiterhin die Weichen für die Zukunft. Der Fußball-Bundesligist wird den bisher ausgeliehenen Tschechen Michal Kadlec verpflichten und arbeitet auch weiterhin an einem Winter-Transfer von Wunschstürmer Eren Derdiyok.

"Bayer hat sich mit mir und meinem Ex-Verein Sparta Prag geeinigt", sagte Kadlec dem "Express". Der 24 Jahre alte Sohn des früheren Kaiserslauterers Miroslav Kadlec war von Bayer zu Saisonbeginn zunächst ausgeliehen worden. Er soll nun einen Vertrag bis 2013 erhalten und 2,5 Millionen Euro Ablöse kosten.

Derdiyok noch zu teuer

Derweil hat Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser in einem Gespräch mit der Präsidentin des Schweizer Meisters FC Basel, Gigi Oeri, weiter auf einen vorzeitigen Wechsel von Derdiyok gedrängt. "Wir haben noch mal unser klares Interesse hinterlegt, den Spieler schon im Winter zu verpflichten", sagte Holzhäuser.

Basel fordert aber noch fünf Millionen Euro. "Zu diesem Preis machen wir es nicht. Aber Frau Oeri hat Bereitschaft zu Gesprächen signalisiert. Wir haben bis Montag Zeit, dann schließt die Transferliste. Bis dahin werden wir uns noch mal unterhalten", sagte Holzhäuser.

Derdiyok steht bei Bayer bereits grundsätzlich im Wort und sagte deshalb auch dem ebenfalls interessierten Herbstmeister 1899 Hoffenheim ab.

Quelle: ntv.de