Sport

Duisburg gegen Bochum Littbarski ist "heiß auf das Spiel"

Am 14. Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga tritt der VfL Bochum nach drei Jahren wieder im Wedaustadion an. In Duisburg gibt es ein Wiedersehen für Bernard Dietz. Der Trainer vom VfL Bochum feierte mit dem MSV zu aktiven Zeiten seine größten Erfolge.

Die Mannschaft von Trainer Pierre Littbarski hat nach schwachem Saisonstart zuletzt dreimal in Folge gewonnen.

Doch diesmal soll für Bochum mehr herausspringen als das 0:2 von vor drei Jahren. Mit einem Sieg will der VfL den Abstand auf die Aufstiegsplätze wieder verkürzen. Allerdings datiert der letzte Sieg bei den Zebras auf den 7. Februar 1981.

Damals schafften die „Unabsteigbaren“ einen 3:0-Sieg im Wedaustadion. Prominentester Spieler in den Reihen des MSV war damals der frisch gebackene Europameister Bernard Dietz.

Der Coach der Zebras freut sich auf das Duell gegen den VfL Bochum, nicht zuletzt, weil er seinem ehemaligen Gegner Bernhard Dietz gerne eins auswischen möchte.

Littbarski sagte auf einer Pressekonferenz: „Ich bin heiß auf das Spiel, und ich hoffe, dass ich das auf meine Mannschaft übertragen kann.“

Die Duisburger werden zum 5. Mal in Folge mit dem gleichen Team auflaufen. 'Die Jungs haben einen Bonus bei mir. Sie haben sich in schlechten Zeiten zu einer Mannschaft entwickelt und genießen jetzt mein Vertrauen', so Littbarski.

Quelle: ntv.de