Sport

Handball Magdeburg stürmt an die Tabellenspitze

Der SC Magdeburg ist zum ersten Mal seit dem 3. Dezember wieder Tabellenführer der Handball-Bundesliga. Der EHF-Pokalfinalist deklassierte vor 3.500 Zuschauern in der heimischen Bördelandhalle Schlusslicht Eintracht Hildesheim mit 35:17 (16:8).

Mit 46:12 Punkten verdrängte das Team von Trainer Alfred Gislason den bisherigen Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt (45:13) auf Platz zwei.

Obwohl die Magdeburger mit Oleg Kuleschow, Gueric Kervadec, Olafur Stefansson, Henning Fritz und nach 15 Minuten auch Stefan Kretzschmar gleich fünf Leistungsträger schonten, war Hildesheim kein echter Prüfstein.

Bester Torschütze für die Gastgeber war Joel Abati (10/3). Von den jungen Spielern der „zweiten Reihe“ ragte Christian Schöne mit sechs Treffern heraus.

Für Hildesheim erzielte Wladislaw Kalarash (8/2) die meisten Tore.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.