Sport

2. Fußball-Bundesliga Mannheim siegt gegen St. Pauli

Fußball-Zweitligist Hannover 96 hat auch im neuen Jahr seine Schwächeperiode nicht beenden können. Gegen Schlusslicht Chemnitzer FC kamen die Niedersachsen nicht über ein 0:0 hinaus und blieben damit zum fünften Mal hintereinander ohne dreifachen Punktgewinn. Die Gäste beendeten durch das Unentschieden zwar eine Serie von zuletzt sechs Niederlagen in Folge, warten aber seit nunmehr elf Spielen auf einen Sieg.

Im zweiten Spiel des Abends konnte Der SV Waldhof Mannheim seinen zarten Hoffnungen auf den Sprung in die Fußball-Bundesliga neue Nahrung geben.

Die Badener gewannen gegen den direkten Aufstiegs-Konkurrenten FC St. Pauli im Carl-Benz-Stadion mit 2:1 (1:0) und schoben sich am 19. Spieltag mit nun 32 Punkten in die Spitzengruppe der Liga. Vor 9.000 Zuschauern erzielten David Montero (8. Minute) und der eingewechselte Selim Teber (88.) die Tore für die Mannschaft von Trainer Uwe Rapolder. Thomas Meggle (90.) konnte für die Hamburger nur noch verkürzen. St. Pauli bleibt trotz der vierten Saison-Niederlage mit 33 Zählern auf dem zweiten Rang.

Quelle: ntv.de