Sport

Neuer Silberpfeil Mercedes mit Tests zufrieden

Der neue Silberpfeil von McLaren-Mercedes scheint die Hoffnungen des Teams auf eine bessere zweite Saisonhälfte in der Formel-1-WM 2004 zu erfüllen. Kimi Räikkönen testete den MP4-19B von Dienstag bis Donnerstag in Silverstone und absolvierte dabei insgesamt mehr als 1.100 Kilometer. Allein am Donnerstag drehte der "Iceman" 103 Runden über insgesamt 520 Kilometer ohne nennenswerte Zwischenfälle.

"Wir haben unser geplantes Programm abgespult und viele positive Eindrücke gesammelt", erklärte der Finne anschließend. Seine Bestzeit lag bei 1:18,208 Minuten, damit war Räikkönen nur unwesentlich langsamer als der Brasilianer Rubens Barrichello im Ferrari (1:18,041) und der Kolumbianer Juan Pablo Montoya im Williams-BMW (1:18,124).

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug war mit den Ergebnissen zufrieden: "Wir haben einen guten Eindruck von dem neuen Auto, nachdem wir drei Tage lang intensiv getestet haben."

Parallel dazu bereitete David Coulthard im Königlichen Park von Monza das bisherige Modell auf das nächste Übersee-Rennen am 13. Juni in Montreal vor. Auch "DC" spulte am Mittwoch und Donnerstag insgesamt über 1.000 Kilometer ohne Probleme ab.

Quelle: ntv.de