Sport

Vorwürfe an Strunz Mobbing-Opfer Brdaric

Fußball-Nationalspieler Thomas Brdaric hat nach seinem Wechsel vom VfL Wolfsburg zu Hannover 96 heftige Kritik an "Wölfe"-Manager Thomas Strunz geübt. "Ich habe mich während meiner Zeit in Wolfsburg gewundert, warum ich permanent unsachlich kritisiert wurde. Mir fehlte die Rückendeckung, ich wurde als Zielscheibe ausgeliefert und nie geschützt", sagte der 30-Jährige in "Sport Bild".

Er und seine Familie hätten zuletzt eine schwere Zeit in Wolfsburg durchlebt, sagte Brdaric: "Das war gezieltes Mobbing." Als Grund vermutet der Stürmer die Verpflichtung des Schalkers Mike Hanke als Neuzugang für den VfL-Angriff: "Mit dem Transfer Hanke haben sich die Nebel gelichtet."

Brdaric-Berater Michael Becker wird sogar noch deutlicher: "Der Transfer überrascht mich nicht. Überraschend ist für mich allerdings die Ablösesumme, die in einem nicht boomenden Markt für einen Auswechselspieler ungewöhnlich hoch ist." Strunz, der bis zu seinem Amtsantritt in Wolfsburg im Januar als Spielerberater tätig war und in Hanke einen früheren Klienten für angeblich vier Millionen Euro geholt hatte, wies die Vorwürfe zurück.

Quelle: n-tv.de