Sport

Kampf um Vertretung entbrannt Neuer fällt länger aus

Nach der Operation von Manuel Neuer ist der Zweikampf um dessen Vertreter im Tor des FC Schalke 04 voll entbrannt. "Ich gehe davon aus, dass ich einige Spiele machen werde", sagte der bisherige Reserve-Torwart Mathias Schober. Neuer hatte am Abend davor beim 6:0- Testspielsieg in Erkenschwick ohne gegnerische Einwirkung einen Bruch des rechten Mittelfußknochens erlitten. Bei der Operation am Morgen wurde Neuer eine Metallplatte eingesetzt. In Kürze soll der 22-Jährige mit dem Rehabilitationsprogramm beginnen. Bei optimalem Heilungsverlauf sei von einer rund zweimonatigen Pause auszugehen, teilte der Gelsenkirchener Club mit.

Laut Schalke-Trainer Fred Rutten ist die Nachfolge Neuers, der seit dem 5. November 2006 ohne Unterbrechung alle Pflichtspiele für Schalke bestritten hatte, aber noch nicht endgültig geklärt. Neben dem etatmäßigen Vertreter Schober darf auch der erst 19 Jahre alte Nachwuchskeeper Ralf Fährmann auf seine Chance zum Saisonstart hoffen. "Wir haben in Schober und Fährmann zwei gute Leute, die wir im Training genau beobachten werden", betonte Rutten, der einen Zweikampf zwischen Beiden forciert und sich auch den Zeitpunkt der Entscheidung offen hält.

Kein neuer Torwart

Schon vor dem ersten Bundesliga-Spiel am 16. August gegen Hannover 96 muss Schalke im DFB-Pokal (7. bis 10. August) und auch in der Champions-League-Qualifikation (12./13. August) antreten. Trotz dieses Programms schloss Rutten die Verpflichtung eines weiteren Keepers aus. "Es ist für uns keine Überlegung, einen neuen Torwart zu holen", stellte der Coach klar.

"Für Manuel tut mir die Verletzung leid, aber ich wurde ja extra für den Fall geholt, dass ich bereit stehe, wenn etwas passiert", meinte der 32 Jahre alte Schober, der nach 151 Bundesliga-Einsätzen im vergangenen Sommer von Hansa Rostock verpflichtet wurde, dann aber absprachegemäß hinter Neuer ins zweite Glied gerückt war. Fährmann, dem bereits in der vorigen Saison gute Trainingsleistungen bescheinigt wurden, hat im U 20-Nationalteam Spielpraxis gesammelt.

Einen Rückschlag bedeutet Neuers schwere Verletzung auch für die deutsche U 21-Auswahl, die ohne ihre Nummer 1 wichtige Ausscheidungs- Spiele zur EM 2009 in Schweden bestreiten muss. Am 19. August tritt die Elf von Coach Dieter Eilts in Moldawien an, ehe die Gruppenphase gegen Nordirland und Israel (5. und 9. September) abgeschlossen wird. Neuers Hoffnungen, in Kürze von einem möglichen Generationswechsel im Tor des A-Nationalteams in den Blickpunkt von Bundestrainer Joachim Löw zu rücken, haben sich bis auf weiteres ebenfalls zerschlagen.

Quelle: ntv.de, Von Roland Leroi, dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen