Sport

Nachtslalom Schladming Palander siegreich

Während die deutschen Alpinen beim Nachtslalom in Schladming erneut das Nachsehen hatten, kam Kalle Palander aus Finnland mit Bestzeit ins Ziel. Der Kitzbühel-Gewinner und Weltmeister von 1999 deklassierte bei seinem zweiten Weltcup-Slalomsieg in Folge die Konkurrenz und verwies in 1:45,41 Minuten den Österreicher Benjamin Raich (1:46,72) und den Norweger Hans-Petter Buraas (1:46,74) deutlich auf die Plätze zwei und drei.

Stefan Eberle aus Kleinwalsertal schied bei der Generalprobe für die WM in St. Moritz (2. bis 16. Februar) auf Platz 31 nach dem ersten Durchgang ebenso aus wie Alois Vogl (Lohberg), der auf Rang 41 seine letzte Chance auf eine nachträgliche Nominierung für den Saisonhöhepunkt in der Schweiz vergab. Hohe Startnummern und eine brüchige Piste nach Regen am Vortag sorgten überdies für schlechte Voraussetzungen.

Unterdessen verpasste Bode Miller den Sprung an die Spitze des Gesamtweltcups. Der US-Amerikaner stürzte im zweiten Durchgang und hat mit 957 Punkten weiterhin 8 Zähler Rückstand auf den Österreicher Stephan Eberharter. Der dominierende Abfahrer dieser Saison war in Schladming nicht an den Start gegangen. Die Spitze im Slalom-Weltcup baute der Kroate Ivica Kostelic mit einem vierten Platz und nunmehr 478 Punkten aus.

Quelle: ntv.de