Sport

Roques Team auf WM-Kurs Paraguay gewinnt in Chile

Bayern Münchens Stürmer Roque Santa Cruz hat mit der Fußball-Nationalmannschaft Paraguays vorerst die Tabellenführung in der Südamerika-Qualifikation zur WM 2006 in Deutschland übernommen. Paraguay setzte sich am vierten Spieltag 1:0 (1:0) in Chile durch und liegt mit neun Punkten zwei Zähler vor dem zweimaligen Weltmeister Argentinien und Rekord-WM-Champion Brasilien. Die beiden südamerikanischen "Fußball-Großmächte" spielen erst in der Nacht zum Donnerstag.

Den entscheidenden Treffer für Paraguay vor 60.000 Zuschauern in Santiago de Chile erzielte Mittelfeldspieler Carlos Paredes (31.) vom italienischen Serie-A-Klub Reggina Calcio. Für Paraguay war es der dritte Sieg in Folge. Das Team um Santa Cruz, der über die volle Distanz zum Einsatz kam, ist damit auf dem besten Weg, sich nach 1998 und 2002 zum dritten Mal nacheinander für eine WM zu qualifizieren. Bei der WM-Endrunde 2002 hatten die Paraguayer im Achtelfinale gegen den späteren Finalisten Deutschland 0:1 verloren. Die Chilenen liegen dagegen mit lediglich vier Punkten auf dem siebten Platz.

In einer weiteren Begegnung des vierten Spieltags gewann Venezuela zu Hause in Maracaibo durch zwei "Last-Minute-Tore" 2:1 (0:0) gegen den Tabellen-Vorletzten Bolivien. Die Gäste gingen vor 30.000 Zuschauer durch den Treffer von Stürmer Joaqin Botero in Führung (60.), doch Jose Manuel Rey (90.) und Juan Arango in der Nachspielzeit drehten die Partie noch zu Gunsten der Gastgeber.

Durch den Erfolg verbesserte sich Venezuela, das sich als einziges südamerikanisches Land noch nie für eine WM qualifizieren konnte, mit sechs Punkten auf den fünften Tabellenplatz. Der Sieg sorgte für einen kollektiven Freudentaumel im ganzen Land.

Quelle: ntv.de