Sport

Nix mit Tabellenführung Planloser SC Magdeburg

Durch die zweite Heimniederlage der Saison hat der SC Magdeburg die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga verpasst. Der Dritte erlebte am Dienstagabend gegen den deutschen Meister SG Flensburg-Handewitt ein 32:38 (13:17) Debakel und verlor gegen den DHB-Pokalsieger im 13. Vergleich erstmals vor eigenem Publikum. Zuvor hatte Magdeburg am 5. Oktober zu Hause bereits gegen TuSEM Essen verloren.

Vor 7.400 Zuschauern in der ausverkauften Bördelandhalle warfen Stefan Kretzschmar (7) und Karol Bielecki (7/1) für Magdeburg sowie Lars Christiansen (15/6) für Flensburg die meisten Tore. Im zweiten Spiel des Abends kassierte Aufsteiger Post Schwerin mit dem 27:28 (10:16) gegen TuSEM Essen die 10. Niederlage im 10. Spiel.

Der SC Magdeburg agierte überraschend planlos. Weder Oleg Kuleschow noch Grzegorz Tkaczyk konnten Ordnung und Dynamik in das Angriffsspiel des Gastgebers bringen. Zudem verhinderten viele leichte Fehler einen Spielfluss. Die Flensburger profitierten von den Unzulänglichkeiten und zahlreichen Fehlwürfen und setzten sich ab Mitte der ersten Halbzeit vom 10:10 bis auf 17:13 zur Pause ab. Im zweiten Durchgang enteilte der Gast auf 21:15 (37.). Zwar verkürzten die Magdeburger noch einmal auf 28:31 (51.), konnten die Niederlage aber nicht mehr abwenden.

Vor Beginn der Spitzenbegegnung in Magdeburg hatte Nadine Kleinert, Olympia-Zweite im Kugelstoßen, dem Gastgeber für das Achtelfinale um den DHB-Pokal am 1. Dezember ein hartes Los beschert. Der SC Magdeburg muss beim Bundesliga-Spitzenreiter HSV Hamburg antreten. „Das ist ein undankbares Los. Ich bin nur froh, dass wir ein Heimspiel haben“, sagte Hamburgs Trainer Bob Hanning. Cupverteidiger SG Flensburg-Handewitt tritt beim TuS N-Lübbecke an. In einem weiteren Bundesliga-Duell stehen sich der TBV Lemgo und die HSG D/M Wetzlar gegenüber.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.