ANZEIGE
M19_5167_fine.jpg

Porsche Carrera Cup Ten Voorde siegt, Andlauer feiert Platz neun

Larry ten Voorde gewinnt den 16. und finalen Lauf des Porsche Carrera Cups. Auf dem Sachsenring siegt er vor Michael Ammermüller, der damit die Meisterschaft knapp verpasst. Die Gesamtwertung sichert sich Julien Andlauer, der dank Platz neun 2,5 Punkte Vorsprung über die Ziellinie rettet.

M19_4826_fine.jpg

Porsche Carrera Cup Andlauer krönt sich zum Champion

Julien Andlauer gewinnt den Porsche Carrera Cup 2019. Der 20-Jährige setzt sich beim Saisonfinale auf dem Sachsenring gegen Michael Ammermüller durch. Es ist die Konsequenz einer beeindruckenden Entwicklung, die Andlauer im Saisonverlauf zeigt.

Porsche Carrera Cup Ammermüller hält die Meisterschaft offen

Michael Ammermüller siegt im 15. Saisonlauf des Porsche Carrera Cups. Damit fällt die Entscheidung im Titelkampf im 16. und letzten Rennen. Die besten Karten hat dann Julien Andlauer, der mit 15,5 Punkten Vorsprung auf Ammermüller startet. Der Sieg am Sonntag bringt 25 Zähler.

M19_4981_fine.jpg

Porsche Carrera Cup Julien Andlauer gewinnt turbulentes Rennen

Der Meisterschaftsführende schlägt zurück. Nach dem Erfolg von Konkurrent Michael Ammermüller am Vortag feiert Julien Andlauer seinen fünften Saisonsieg. Im zweiten Rennen am Hockenheimring holt sich der Franzose nach vielen Unterbrechungen den Matchball für das Saisonfinale.

imago42135751h.jpg

Porsche Carrera Cup Ammermüller erhöht Druck auf Andlauer

Die Ausgangslage für Michael Ammermüller ist klar: Will er sich seine Titelchance erhalten, muss er auf dem Hockenheimring vor Julien Andlauer ins Ziel kommen. Dieses Vorhaben gelingt. In einem hart umkämpften Rennen lässt er seinen Konkurrenten knapp hinter sich.

M19_4005_fine.jpg

Porsche Carrera Cup Michael Ammermüller jubelt in Zandvoort

Der deutsche Michael Ammermüller siegt an der niederländischen Nordseeküste. Der Pilot von BWT Lechner Racing setzt sich in Zandvoort durch und gewinnt den neunten Saisonlauf des Porsche Carrera Cups. Zweiter wird sein Teamkollege Julien Andlauer, der dadurch die Führung in der Gesamtwertung übernimmt.