Sport

Turniersieg in Montreal, Djokovic genervt Rafael Nadal meldet sich zurück

41658084.jpg

Am Ende hatte Nadal zwei Punkte mehr auf dem Konto als sein Rivale.

(Foto: picture alliance / dpa)

Erst besiegt Tennisprofi Rafael Nadal den Weltranglistenersten Novak Djokovic aus, dann setzt er sich im Finale von Montreal gegen Milos Raonic durch. Und tankt dank weiteres Selbstvertrauen. Das braucht er auch für sein großes Ziel - die Rückkehr an die Weltspitze.

Mit seinem achten Saisonsieg auf der ATP-Tour hat Rafael Nadal weiter Kurs auf Platz eins der Tennis-Weltrangliste gehalten. "Ich fühle, dass ich einen Vorteil habe, aber nicht genug, um zu sagen, dass ich der Favorit bin", sagte Nadal nach seinem 6:2, 6:2-Finalsieg in Kanada über den Lokalmatadoren Milos Raonic. Nadal gewann das Turnier nach 2005 und 2008 zum dritten Mal, es war zudem der 25. Masterserfolg in seiner Karriere.

Das viel zitierte Momentum scheint derzeit auf Nadals Seite zu sein, und der frühere Weltranglistenerste geht auch vermeintlichen Konfrontationen nicht aus dem Weg. Als Djokovic im dritten Satz bei einem Ballwechsel dicht am Netz stand, traf ihn Nadal leicht am  Kopf. Die Entschuldigung nahm der Titelverteidiger erst einmal nicht  an. "Ich war nicht glücklich über diesen Ball", sagte Djokovic auch  mit ein paar Stunden Abstand noch immer leicht genervt.

Nadal schielt auf Djokovic und Murray

Auf dem Weg ins Endspiel hatte Nadal im Halbfinale den aktuellen Weltranglistenprimus Novak Djokovic bezwungen. "Gegen Novak zu gewinnen, ist  immer eine große Sache für mich. Den besten Spieler der Welt zu  schlagen, macht mich enorm glücklich", sagte Nadal nach dem 6:4,  3:6, 7:6 (7:2) in einem hochklassigen Match gegen den serbischen Titelverteidiger.

Mit seinem Turniersieg näherte sich Nadal auch im Ranking dem Serben, der aber immer noch mit 11.400 Punkten klar führt. Zweiter ist der Brite Andy Murray mit 8610 Zählern, Nadal verbesserte sich durch seinen Montréal-Erfolg auf Rang drei mit 7860 Punkten. "Wir müssen schon realisieren, wieviele Punkte ich noch brauche, um am Ende der Saison die Nummer eins zu sein", betonte Nadal, der zuletzt 2010 die Rangliste angeführt hatte.

Seit seiner Rückkehr auf die ATP-Tour nach einer siebenmonatigen Verletzungspause präsentiert sich Nadal in starker Verfassung. Der 27-Jährige gewann unter anderem die French Open, von bis dato 51 Partien beendete er 48 als Sieger und strich zwei Wochen vor den US Open bereits insgesamt 6.265.069 US-Dollar Preisgeld ein.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.